Logo LVR-Landesmuseum BonnLogo LVR

Veranstaltungen

Das LVR-LandesMuseum bietet ein abwechslungsreiches Spektrum von Veranstaltungen für Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Einige Events begleiten die aktuellen Ausstellungen als Rahmenprogramm, andere sind individuelle Angebote des LVR-LandesMuseums oder Kooperationen mit externen Institutionen oder Veranstaltern.

Unsere Räumlichkeiten können als Eventlocation, für Kongresse und Tagungen gemietet werden.



September 2017


Sa 23.9. Workshop: Historischer Emaillekurs

Sa 23.9.
10-16 Uhr

Historischer Emaillekurs

Dieser Kurs bietet Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit die seltene Technik des Emaillierens kennen zu lernen. Interessierte Teilnehmer sind herzlich eingeladen in die spannende Welt des Emaillierens einzutauchen. Vom Entwurf bis zum letzten Schliff werden zahlreiche kleine Schritte durchlaufen, die auch viel Geduld erfordern, aber das Ergebnis ist wirkliche Handarbeit, wie man sie nirgendwo mehr findet. Die Teilnehmer lernen verschiedene Aspekte im Kurs kennen. Neben den handwerklichen Schritten wie dem Drähte biegen, schleifen und zeichnen, lernt man zudem das soziale Miteinander, wenn man einen ganzen Tag zusammen an eigenen Produkten in einer großen Gruppe arbeitet.Mindestalter der Teilnehmer: 10 JahreZur Fertigstellung einer Platte sind mindestens 3 Termine erforderlich.Verpflegung: Wir bringen alle etwas mit (z. B. einen Salat oder Kuchen) und teilen alles untereinander.

Anmeldung unter foerderkreis48@web.de. Eintritt frei


So 24.9.Vortrag: Lieber Herr Käthe - Martin Luther- Ehemann, Vater, Freund

So 24.9.
16 Uhr

Lieber Herr Käthe - Martin Luther- Ehemann, Vater, Freund
In Kooperation mit Evangelisches Forum Bonn und Katholisches Bildungswerk Bonn

Private Briefe an Freunde und Familie
Pfarrer Wolfgang Harnisch, Einführung
Bettina Marugg, Rezitation
Matthias Höhn, musikalische Gestaltung
SAXA, 95. Thesen on tour

In zahlreichen erhaltenen Privatbriefen an seine Frau Katharina von Bora, an seine Eltern, seinen Sohn Johannes und an seine Freunde wird ein markantes Profil des Menschen Martin Luther erkennbar, das ihn als ratlosen Liebhaber, glücklichen Ehemann, besorgten Vater und ratsuchenden Freund zeigt. „Nirgendwo sonst tritt der großartige Charakter Martin Luthers so klar ins Licht wie in seinen Briefen“ (Albrecht Beutel, Lutherbriefe). Besonders sein Verhältnis zu seiner Frau, die er oft – ironisch ehrfürchtig – „Herr Käthe“ nennt, tritt hier hervor, zeugen seine Briefe doch davon, dass er sie als theologische Gesprächspartnerin ebenso achtete wie als Mutter seiner Kinder und als geliebte Ehefrau, mit der ihn bis ins Alter eine fast rührende Verliebtheit verband.500 Jahre Reformation.

Eintritt frei
Der Besuch der Ausstellung „Die Zisterzienser – Das Europa der Klöster“ ist kostenpflichtig


So 24.9. Führungen: Die Zisterzienser

So 24.9.17
11:15-12:15 und 11:45-12:45 Uhr

Führungen

Die Zisterzienser

Wir schreiben die Zeit des hohen Mittelalters: Mehr als 2000 Klöster prägen die Städte und Landschaften Europas. Viele ringen um neue verbindliche Regeln. Vor allem die jungen Mönche. 1098 gründet Robert von Molesme in Frankreich mit 21 Mönchen ein neues Kloster, das später Cîteaux heißt. Es wird die Keimzelle des Zisterzienserordens. Innerhalb von 200 Jahren sollten weit mehr als 650 Klöster für Mönche und Nonnen folgen. Die Ausstellung zeigt mit 150 kostbaren Leihgaben aus ganz Europa die Spiritualität und die Lebenswelt im Zisterzienserorden.

2 Euro zzgl. Museumseintritt


Mi 27.9. Vortrag: Goethe als Tagebuchschreiber

Mi 27.9.
19:30 Uhr

Vortrag: Goethe als Tagebuchschreiber
Prof. Dr. Helmut Koopmann, Augsburg
Goethe-Gesellschaft Bonn e. V.

Goethe hat mit einigen Unterbrechungen insgesamt über 57 Jahre hin Tagebücher geschrieben - aber sein diaristisches Werk hat in der Literatur immer ein Schattendasein geführt. Zu Unrecht; nirgendwo erfahren wir mehr über Goethe als in ihm.
Wir fragen uns heute allerdings: steckt hinter seinen täglichen Rechenschaftsberichten vor allem des letzten Lebensjahrzehnts nur buchhalterische Sorgfalt? Oder wollte Goethe trotz seiner Weimarer Abgeschiedenheit der Seismograph der Weltgeschichte sein? Oder war es ein großer Versuch, die eigene Existenz schon zu Lebzeiten zu historisieren?

Eintritt frei


Do 28.9. Kulturtreff

Do 28.9.
15 Uhr

Kulturtreff

Die Zisterzienser

Einmal im Monat laden wir donnerstagnachmittags zum Kulturtreff ein.

Kulturinteressierte können an einem dialogischen Rundgang zu verschiedenen Themen teilnehmen. Themenwünsche für die Zukunft werden in der Führung gerne entgegen genommen.

Kosten: 2 Euro zzgl. Museumseintritt


Do 28.9. Konzert: Korea Woche

Do 28.9.
17 Uhr

Konzert: Korea Woche - Konzert
Botschaft der Republik Korea, Außenstelle Bonn

Die Botschaft der Republik Korea, Außenstelle Bonn, lädt Sie im Rahmen der ‚Korea Woche 2017‘ zu einem besonderen Konzert mit Kompositionen aus beliebten koreanischen Filmen und Fernsehserien ein.Das Konzert wird ein junges deutsch-koreanisches Orchester unter der Leitung von Seung You Park geben. Die Sopranistin Sumi Hwang, die im Ensemble der Bonner Oper tätig ist, wird ebenfalls auf der Bühne zu hören sein. Anderthalb Stunden lang können Sie in die Musikwelt bekannter koreanischer Filme eintauchen. Nach dem Konzert laden wir zu einem kleinen Imbiss mit koreanischen Leckereien ein.Da die Anzahl der Plätze beschränkt ist, wird um eine Voranmeldung per Mail (koreawoche2017KM@gmail.com) gebeten.


Eintritt frei


Do 28.9. Vortrag: Der Rhein als europäische Verkehrsachse

Do 28.9.
18:15 Uhr

Vortrag: Der Rhein als europäische Verkehrsachse
Dr. Manuela Mirschenz (Bonn)
Verein von Altertumsfreunden im Rheinland
Hörsaal des Akademischen Kunstmuseums Bonn, Am Hofgarten 21

Antike und mittelalterliche Flusshäfen gab es vielerorts, aber sie sind nur selten nachgewiesen. Das Verbundprojekt "Der Rhein als europäische Verkehrsachse" im DFG-Schwerpunktprogramm "Häfen von der römischen Kaiserzeit bis zum Mittelalter" betreibt dazu seit 2012 Grundlagenforschung in einem etwa 250 Flusskilometer langen Abschnitt an Mittel- und Niederrhein. Geomorphologische Rekonstruktionen, archäologische Relikte, historische Überlieferungen und Einsichten in ökonomische Zusammenhänge verdichten sich bei diesen Forschungen inzwischen zu einem klareren Bild. Es gibt besondere Herausforderungen und Herangehensweisen der Hafenarchäologie im Rheinland und überraschende Erkenntnisse.

Eintritt frei


Do 28.9. Korea Filmtage

Do 28.9.
20 Uhr

Korea Filmtage:
Train to Busan
(mit deutschen Untertiteln)
Originaltitel: Busanhaeng (2016)
Botschaft der Republik Korea, Außenstelle Bon

Im Rahmen der ‚Korea Woche 2017‘ wird der koreanische Film des Jahres 2016 TRAIN TO BUSAN gezeigt. In dem bahnbrechenden Horror-Epos kämpft ein verzweifelter Vater während einer Zombie-Epidemie um das Leben seines Kindes! Dabei bricht das Chaos im titelgebenden Zug so schnell aus, dass man sich wundert, wie der Film bloß die Spannung halten soll. Regisseur Sang-ho Yeon hat allerdings ein paar originelle Asse im Ärmel und lässt seine Protagonisten von einer schier aussichtslosen Lage in die nächste stürzen!Da die Anzahl der Plätze beschränkt ist, wird um eine Voranmeldung per Mail koreawoche2017@gmail.com gebeten.
Bei der Anmeldung bitte Namen und Filmtitel angeben

Eintritt frei


Fr 29.9. Mit dem Baby ins Museum

Fr 29.9.
10:15-11:45 Uhr

Mit dem Baby ins Museum

Stillleben

Ankommen – Anschauen – Austauschen

Kunsthistorikerin Judith Graefe nimmt Eltern mit Baby auf einen Rundgang durch das LVR-LandesMuseum Bonn mit. Mütter oder Väter können gemeinsam mit ihrem Baby einen geselligen Ausstellungbesuch in einer kleinen Gruppe erleben. Egal ob im Kinderwagen oder Tragetuch, schlafend oder wach. Ein reservierter Raum steht während der Zeit als Rückzugsort zur Verfügung. Die Führung endet im Museumscafé Delikart, wo in lockerer Runde bei Getränken und Snacks über die Eindrücke gesprochen werden kann (Selbstzahler).

Kosten: 12 Euro, inklusive Eintritt (ein Elternteil und Baby)

Dieses Angebot wird in Kooperation mit der Katholischen Familienbildungsstätte Bonn durchgeführt.


Fr 29.9. Korea Filmtage

Fr 29.9.
17 Uhr

Korea Filmtage:
The Age of Shadows
(mit deutschen Untertiteln)
Originaltitel: Miljeong (2016)

Im Zuge der ‚Korea Woche 2017‘ wird der hoch spannende Doppelagenten-Thriller THE AGE OF SHADOWS vorgeführt, der für die Oscarverleihung 2016 in der Kategorie „bester fremdsprachiger Film“ eingereicht wurde. Korea in den 1920er Jahren: Das Land ist von der Kolonialmacht Japan besetzt. Um die feindlichen Besatzer empfindlich zu treffen, plant der Widerstand einen großen Anschlag in der Hauptstadt Seoul. Der koreanische Kommissar Lee wird beauftragt, die Drahtzieher hinter dem geplanten Attentat ausfindig zu machen und auszuschalten. Lee beginnt allerdings an seiner Mission zu zweifeln und entschließt sich, den Rebellen zu helfen. Ein tödliches Katz-und-Maus-Spiel beginnt.Da die Anzahl der Plätze beschränkt ist, wird um eine Voranmeldung per Mail koreawoche2017@gmail.com gebeten.
Bei der Anmeldung bitte Namen und Filmtitel angeben

Eintritt frei


Oktober 2017


So 1.10. Benefiz-Film-Matinée

So 1.10
11 Uhr

Benefiz-Film-Matinèe
Erzähl es niemandem!
Die drei Bonner Clubs von Soroptimist International

ERZÄHL ES NIEMANDEM! Das sagte die Mutter zu ihrer 18-jährigen Tochter, als sie ihr gegen den Willen des Vaters vom Schicksal seiner Familie erzählte, von der viele Verwandte in den Konzentrationslagern umgebracht wurden. Daran hat sich auch die Tochter bis zwei Jahre nach dem Tod des Vaters gehalten und erst dann mit ihrer Mutter die Geschichte ihrer Eltern aufgeschrieben.
Der Film von Klaus Martens begleitet sie bei dieser Reise und erzählt die abenteuerliche Geschichte von Lilian Berthung und Helmut Crott.Im Anschluss ist ein Gespräch mit der Autorin Randi Crott und dem Filmemacher Klaus Martens geplant.Veranstalter: Die drei Bonner Clubs von Soroptimist InternationalBenefiz-Film-Matinee zugunsten von Caro e.V. (Sitz in Plauen)Caro e.V. setzt sich gegen jegliche Form der Gewalt, speziell gegen sexuelle Ausbeutung von Kindern, Zwangsprostitution und Menschenhandel ein. Caro schaut hin, wo viele Menschen wegschauen. Seit 1994 kämpft Caro e.V. für Frauen, für ein selbstbestimmtes und gewaltfreies Leben.

15 € Vorverkauf: Nähatelier Fapilu,
Fritz-Tillmann-Straße 4, Tel. 0228 28618800


So 1.10. Museumssonntag II Workshop

So 1.10
11 Uhr

Museumssonntag II Workshop

Die Kunst der Initiale

Kinder, gebt eure Eltern doch einfach in der Führung ab! Am Museumssonntag könnt ihr kreativ und praktisch an einem Workshop teilnehmen. Währenddessen bekommen eure Eltern eine thematisch passende Führung im LVR-LandesMuseum Bonn. Ganz ungestört könnt Ihr Initiale herstellen und es gibt vieles zu entdecken und auszuprobieren. Die Inhalte der Ausstellungen werden so auf ganz eigene Art lebendig. Später könnt ihr euch mit euren Eltern austauschen und habt viel zu erzählen. Das Bastelprodukt darf selbstverständlich mit nach Hause genommen werden.

Alter: ab 6 Jahre

Dauer: 90 Minuten

Kosten: 5 Euro


So 1.10. Museumssonntag II Führung

So 1.10
11.15 Uhr

Museumssonntag II Führung

Die Zisterzienser. Das Europa der Klöster

Auf dem Weg durch die Bereiche eines Klosters nehmen wir vor dem beeindruckenden Hochaltar des ehemaligen Zisterzienserklosters Kamp Platz. Wir durchschreiten den Kreuzgang, werfen einen Blick in den Kapitel-, Speise- und Schlafsaal, verweilen einen Moment in der Welt der Frauenklöster und thematisieren den wirtschaftlichen Erfolg des Ordens. Im Bereich der Schreibwerkstatt werfen wir einen Blick auf kostbare Handschriften und durchblättern originalgetreue Faksimiles. Verbringen Sie eine Stunde in der Welt der nach der Reduktion auf das Wesentliche strebenden Zisterzienser und begegnen Sie Werten, die auch in der Gegenwart von Bedeutung sind.

Kosten: Museumseintritt


So 1.10. Führung: Die Zisterzienser

So 1.10.
11.45 Uhr

Führung

Die Zisterzienser. Das Europa der Klöster

Auf dem Weg durch die Bereiche eines Klosters nehmen wir vor dem beeindruckenden Hochaltar des ehemaligen Zisterzienserklosters Kamp Platz. Wir durchschreiten den Kreuzgang, werfen einen Blick in den Kapitel-, Speise- und Schlafsaal, verweilen einen Moment in der Welt der Frauenklöster und thematisieren den wirtschaftlichen Erfolg des Ordens. Im Bereich der Schreibwerkstatt werfen wir einen Blick auf kostbare Handschriften und durchblättern originalgetreue Faksimiles. Verbringen Sie eine Stunde in der Welt der nach der Reduktion auf das Wesentliche strebenden Zisterzienser und begegnen Sie Werten, die auch in der Gegenwart von Bedeutung sind.

Kosten: Museumseintritt


Di 3.10. Führungen: Die Zisterzienser

Di 3.10.
11.15 Uhr und 11.45 Uhr

Führung

Die Zisterzienser. Das Europa der Klöster

Auf dem Weg durch die Bereiche eines Klosters nehmen wir vor dem beeindruckenden Hochaltar des ehemaligen Zisterzienserklosters Kamp Platz. Wir durchschreiten den Kreuzgang, werfen einen Blick in den Kapitel-, Speise- und Schlafsaal, verweilen einen Moment in der Welt der Frauenklöster und thematisieren den wirtschaftlichen Erfolg des Ordens. Im Bereich der Schreibwerkstatt werfen wir einen Blick auf kostbare Handschriften und durchblättern originalgetreue Faksimiles. Verbringen Sie eine Stunde in der Welt der nach der Reduktion auf das Wesentliche strebenden Zisterzienser und begegnen Sie Werten, die auch in der Gegenwart von Bedeutung sind.


Di 3.10. Familienfest: Käpt`n Book

Di 3.10.
10:30- 18 Uhr

Familienfest: Käpt´n Book

Lesen lernt heute jedes Kind und schon bevor die Buchstaben gelernt sind, gibt es tolle Bilderbücher für die Jüngsten. Das war längst nicht immer so. Im Mittelalter konnten nur sehr wenige Menschen lesen und auch das Schreiben war nur reichen und gebildeten Menschen vorbehalten. In der Ausstellung „Die Zisterzienser. Das Europa der Klöster“ kann man wunderbare Bücher und Handschriften aus dieser Zeit entdecken.

Für Leseratten ab 4 Jahren hat das LVR-LandesMuseum Bonn zusammen mit der Stadt Bonn einen Familientag rund ums Buch vorbereitet: Theater, Lesungen, Workshops und Museumsbesuch mit Familienführungen.

10.30-11.30 Uhr Theater Pohybs und Konsorten „Die Maus Frederik“

11.30 - 17.30 Uhr Beginn des offenen Workshops "Mein schönster Buchstabe"

11.45 - 12.15 Uhr Erlebnisführung: "Ein Bücherwurm im Kloster" für junge Gäste ab 4 Jahren

12.30-13.30 Uhr Lesung Torben Kuhlmann „Armstrong: Die abenteuerliche Reise einer Maus zum Mond“ ab 5 Jahren

14.00 - 15.00 Uhr Lesung Franziska Gehm „Pullerpause“ ab 9 Jahren

14.15 - 15.15 Uhr Familienführung (Grundschulkinder) „Ein Bücherwurm im Kloster“

15.30 - 16.30 Uhr Lesung Anna Czerwinska-Rydel „Die Tonangeber“ ab 6 Jahren

15.15 - 16.15 Uhr Familienführung (Grundschulkinder) „Ein Bücherwurm im Kloster“

17.00 - 18.00 Uhr Lesung Jens Sparschuh „Der alte Mann und das Meerschweinchen“
ab 8 Jahren

Der Eintritt ist wie immer frei.


Workshop Materialkosten 3 € pro Teilnehmenden.


Do 5.10. Lesung: Uwe Timm liest: Ikarien

Do 5.10.
20 Uhr

Lesung: Uwe Timm liest: Ikarien
Buchladen 46

Der neue große Roman von Uwe Timm: Ikarien
Im Anschluss Gespräch mit Holger Schwab

Karten nur im Vorverkauf im Buchladen 46


Fr 6.10. Führung am Freitag und Meditation

Fr 6.10
17-19 Uhr

Führung am Freitag
Führung und Meditation

„Den Garten des Paradieses betritt man nicht mit den Füßen, sondern mit dem Herzen.“
Gebet, Stille und Einkehr gehörten zum alltäglichen Leben eines Zisterziensermönches unverzichtbar dazu. Nach einer Führung durch die Ausstellung erhalten die Teilnehmenden erste Einblicke in Meditationsübungen wie zum Beispiel die Gehmeditation, um ein körperliches, seelisches und geistiges Gleichgewicht herzustellen.
Führung: Uschi Baetz; Referent: Dr. Paul Köppler

10€


So 8.10. Führungen: Die Zisterzienser

Di 3.10.
11.15 Uhr und 11.45 Uhr

Führung

Die Zisterzienser. Das Europa der Klöster

Auf dem Weg durch die Bereiche eines Klosters nehmen wir vor dem beeindruckenden Hochaltar des ehemaligen Zisterzienserklosters Kamp Platz. Wir durchschreiten den Kreuzgang, werfen einen Blick in den Kapitel-, Speise- und Schlafsaal, verweilen einen Moment in der Welt der Frauenklöster und thematisieren den wirtschaftlichen Erfolg des Ordens. Im Bereich der Schreibwerkstatt werfen wir einen Blick auf kostbare Handschriften und durchblättern originalgetreue Faksimiles. Verbringen Sie eine Stunde in der Welt der nach der Reduktion auf das Wesentliche strebenden Zisterzienser und begegnen Sie Werten, die auch in der Gegenwart von Bedeutung sind.

Kosten: 2 Euro zzgl. Museumseintritt


Fr 13.10. Vortrag: Auf den Spuren des Bonner Neandertaler- Forschers Hermann Schaaffhausen

Fr 13.10.
16-19 Uhr

Vortrag: Auf den Spuren des Bonner Neandertaler-Forschers Hermann Schaaffhausen
Veranstaltung im Collegium Albertinum

Ein Vortrag bietet historische, kunsthistorische und archäologische Einblicke in das Leben des großen Bonner Gelehrten. Ein Highlight ist die Präsentation weitgehend unbekannter mittelalterlicher Kirchenfenster aus dem ehemaligen Besitz der Familie Schaaffhausen. Veranstaltung im Collegium Albertinum, dem Theologenkonvikt, das vor 125 Jahren in Betrieb genommen und auf dem Grundstück errichtet wurde, das die Familie Schaaffhausen dem Erzbistum Köln veräußert hat: Adenauerallee 17-19 in Bonn.Weitere Informationen unter: www.landesmuseum-bonn.lvr.de

Eintritt frei


Fr 13.10. Erlebnisführung: Glühen ist mehr als Wissen

Fr 13.10.
17-19 Uhr

Erlebnisführung

Glühen ist mehr als Wissen

Ein Tag im Kloster entfaltet sich für die Teilnehmenden im Zeitraffer von zwei Stunden. Die Magd Magdalena, der Handwerker Kristan oder die Krämerin Cecilia machen erlebbar, wie die Zeichensprache der schweigenden Mönche eingesetzt wurde, wie sich das Tragen der Kutte anfühlt und wie man geschlafen hat, aber auch wie die wunderbaren Buchillustrationen entstanden. Zum Abschluss können die Teilnehmenden bei Schwarzbrot und Wein ein Stück Zisterzienserqualität genießen.

Kosten: 16 €, ermäßigt 14 €

Anmeldung: info@kulturinfo-rheinland.de

Tel. 02234 9921-555


Sa 14.10. Workshop: Historischer Emaillekurs

Sa 14.10.
10-16 Uhr

Workshop: Historischer Emaillekurs

Dieser Kurs bietet Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit die seltene Technik des Emaillierens kennen zu lernen. Interessierte Teilnehmer sind herzlich eingeladen in die spannende Welt des Emaillierens einzutauchen. Vom Entwurf bis zum letzten Schliff werden zahlreiche kleine Schritte durchlaufen, die auch viel Geduld erfordern, aber das Ergebnis ist wirkliche Handarbeit, wie man sie nirgendwo mehr findet. Die Teilnehmer lernen verschiedene Aspekte im Kurs kennen. Neben den handwerklichen Schritten wie dem Drähte biegen, schleifen und zeichnen, lernt man zudem das soziale Miteinander, wenn man einen ganzen Tag zusammen an eigenen Produkten in einer großen Gruppe arbeitet.Mindestalter der Teilnehmer: 10 JahreZur Fertigstellung einer Platte sind mindestens 3 Termine erforderlich.Verpflegung: Wir bringen alle etwas mit (z. B. einen Salat oder Kuchen) und teilen alles untereinander.

Anmeldung unter foerderkreis48@web.de. Eintritt frei


Sa 14.10. Konzert: Ludwig Mór nan Òran

Sa 14.10.
19:30 Uhr

Konzert: Ludwig Mòr nan Òran
Im Rahmen des 6. Film-und Musikfestival FILMALBA

Im Rahmen des 6. Film-und Musikfestival FILMALBA
Ein ganz besonderer Leckerbissen erwartet die Gäste mit den schottischen Liedern von Haydn und Beethoven. Joseph Haydn empfahl Ludwig van Beethoven dem schottischen Folkloresammler George Thomson um schottische Folklore im Stil der Zeit neu zu vertonen. Haydn hatte bereits über 400 Lieder bearbeitet, jetzt sollte ein jüngerer übernehmen. Niemand interessierte sich dafür, wo diese Lieder eigentlich herkamen. Einige von ihnen haben gälische Originale. An diesem Abend führen wir diese Lieder in ihre gälische Heimat zurück. Zwischen Dudelsackballaden, Arbeits- und Liebesliedern zupfen wir am Schleier des Vergessens und versprechen musikalische Enthüllungen – ein kleiner Vorgeschmack auf das große Jahr 2020 zu Beethovens 250. Geburtstag.
Allerdings dräut auch Halloween. Und so kommen Liebhaber von Feen- und Geisterballaden auf Gälisch an diesem Abend ebenfalls auf ihre Kosten.Òran is Pìob sind:
Michael Klevenhaus, Stimme
Anna Lindblom, Klangwelten und Stimme
Thomas Zöller, DudelsackZu Gast bei diesem Konzert sind:
Stefan Horz, Klavier
Máiri MacInnes, Gesang

Kosten: 18 €, ermäßigt 15 € Karten auch bei BonnTicket zzgl. Servicegebühr und VRS-Fahrausweis


So 15.10. Kindermatinèe 2 Löcher im Eis - Märchen der Inuit

So 15.10.
10:30 Uhr

Kindermatinée: 2 Löcher im Eis - Märchen der Inuit
Theater Couturier

Zwei mutige Waisenkinder ziehen aus, um ihr Dorf vor dem Verhungern zu retten. Keine leichte Aufgabe. Sie steigen hinab in die Tiefe zur Mutter des Meeres. Denn diese muss besänftigt werden, damit sie die Tiere, die sie zurück hält wieder frei gibt. Die Reise in eine ferne, faszinierende Welt beginnt.

Kinder 5 €, Erwachsene 8 €. Karten auch bei BonnTicket zzgl. Servicegebühr und VRS-Fahrausweis


So 15.10. Führungen: Die Zisterzienser

So 15.10.
11.15 und 11.45 Uhr

Führungen

Die Zisterzienser. Das Europa der Klöster

Auf dem Weg durch die Bereiche eines Klosters nehmen wir vor dem beeindruckenden Hochaltar des ehemaligen Zisterzienserklosters Kamp Platz. Wir durchschreiten den Kreuzgang, werfen einen Blick in den Kapitel-, Speise- und Schlafsaal, verweilen einen Moment in der Welt der Frauenklöster und thematisieren den wirtschaftlichen Erfolg des Ordens. Im Bereich der Schreibwerkstatt werfen wir einen Blick auf kostbare Handschriften und durchblättern originalgetreue Faksimiles. Verbringen Sie eine Stunde in der Welt der nach der Reduktion auf das Wesentliche strebenden Zisterzienser und begegnen Sie Werten, die auch in der Gegenwart von Bedeutung sind.

Kosten: 2 Euro zzgl. Museumseintritt


So 15.10. Workshop zur Kindermatinée

So 15.10.
11.30

Workshop zur Kindermatinée

Fantasievolle Meeresbewohner

Materialbeitrag 4 Euro


So 15.10. Führung: Alternative Kloster?

So 15.10.
15-16 Uhr

Führung

Alternative Kloster?

Für die meisten Menschen heute ist es kaum nachzuvollziehen, warum sich Frauen freiwillig für ein Leben im Kloster entschieden. Aber vielleicht war es damals eine wirkliche Alternative zum erzwungenen Eheleben? Den Grenzen und Möglichkeiten eines selbstbestimmten Lebens spürt diese Führung nach.

Kosten: 2 Euro zzgl. Museumseintritt


So 15.10. Führung: Im Meer versunken

So 15.10.
16-17 Uhr

Führung

Im Meer versunken

Kosten: 2 Euro zzgl. Museumseintritt


Do 19.10. Vortrag: Kunst und Künstlerinnen im modernen Münzbild

Do 19.10.
19 Uhr

Vortrag: Kunst und Künstlerinnen im modernen Münzbild
Frau Dr. Gabriele Sturm
Numismatische Gesellschaft Bonner Münzfreunde e. V.

Im Vortrag werden Frauen der bildenden Kunst vorgestellt, denen Münzprägungen als Künstlerin, Kunstmäzenin oder Kunsthistorikerin gewidmet wurden

Eintritt frei


Do 19.10. Schaaffhausen Vortrag

Do 19.10.
19 Uhr

Schaaffhausen Vortrag: Kommt der Klimawandel?
Prof. Josef Klostermann

Steuert die Menschheit auf eine Klimakatastrophe zu? Diese Frage wird immer wieder gestellt. Kann man das Klima der Zukunft vorhersagen? Kann man heute schon sagen, wie unser Klima im Jahr 2100 aussehen wird? Dieser Frage spürt Prof. Dr. Josef Klostermann, der Direktor des Geologischen Dienstes NRW, nach. Der Vortrag findet als öffentlicher Vortrag im Rahmen der internationalen Fachtagung zum Oberkassel-Projekt statt.

Eintritt frei


Fr 20.10. Mit dem Baby ins Museum: Die Zisterzienser

Fr 20.10.
10.15-11.45 Uhr

Mit dem Baby ins Museum

Ankommen – Anschauen – Austauschen

Kunsthistorikerin Judith Graefe nimmt Eltern mit Baby auf einen Rundgang durch das LVR-LandesMuseum Bonn mit. Mütter oder Väter können gemeinsam mit ihrem Baby einen geselligen Ausstellungbesuch in einer kleinen Gruppe erleben. Egal ob im Kinderwagen oder Tragetuch, schlafend oder wach. Ein reservierter Raum steht während der Zeit als Rückzugsort zur Verfügung. Die Führung endet im Museumscafé Delikart, wo in lockerer Runde bei Getränken und Snacks über die Eindrücke gesprochen werden kann (Selbstzahler).

12 Euro inkl. Eintritt (ein Elternteil mit Baby)


So 22.10. Führungen: Die Zisterzienser

Fr 20.10.
11.15 und 11.45 Uhr

Führung

Die Zisterzienser

Auf dem Weg durch die Bereiche eines Klosters nehmen wir vor dem beeindruckenden Hochaltar des ehemaligen Zisterzienserklosters Kamp Platz. Wir durchschreiten den Kreuzgang, werfen einen Blick in den Kapitel-, Speise- und Schlafsaal, verweilen einen Moment in der Welt der Frauenklöster und thematisieren den wirtschaftlichen Erfolg des Ordens. Im Bereich der Schreibwerkstatt werfen wir einen Blick auf kostbare Handschriften und durchblättern originalgetreue Faksimiles. Verbringen Sie eine Stunde in der Welt der nach der Reduktion auf das Wesentliche strebenden Zisterzienser und begegnen Sie Werten, die auch in der Gegenwart von Bedeutung sind.

Kosten: 2 Euro zzgl. Museumseintritt


So 22.10. Führung interaktiv: Zisterzienser begreifen

Fr 20.10.
15-16.30

Führung interaktiv

Zisterzienser begreifen

Materialien zum Anfassen und Ausprobieren, zum Spielen und Diskutieren vermitteln viele Fakten rund um das Leben der Mönchen und Nonnen. Ausgehend von einem detaillierten Holzmodell eines Zisterzienserklosters, das mit in die Ausstellung genommen wird, lässt sich die Struktur der Klosterbereiche genauestens erschließen. Die Lage der Kirche, des Kreuzganges, des Kapitel-, Speise- und Schlafsaales sowie der Bereich der Schreibwerkstatt lassen sich sowohl in der Ausstellung als auch im Modell wiederfinden.

Kosten: 3 Euro zzgl. Museumseintritt


Mo 23.10.- 27.10. Herbstferienprogramm

Herbstferienprogramm:

Im Meer versunken

Mo 23.10. bis 27.10.

10-12.30 Uhr halbtags

40 Euro ohne Mittagessen II 50 Euro mit Mittagessen

10-16.30 Uhr ganztags

60 Euro mit Mittagessen

vormittags:

  • Papiertheater in einem Schuhkarton (ab 6 Jahre)
  • Schiffe in Linolschnitt (ab 6 Jahre)

nachmittags:

  • römische Lastenkahn aus Balsaholz (8 Jahre)
  • Fische in Mosaik-Glasseinen mit Muscheln (ab 6 Jahre)

Anmeldung:

foerderkreis48@web.de

Herr Franz Hülsbusch unter 0228 92973933 oder donnerstags unter 0228 2070163

Bei vorzeitigem Verlassen des Kurses werden keine Kosten erstattet.


Di 24.10. Vortrag: Zum Lutherjahr 2017

Di 24.10.
19 Uhr

Vortrag: Zum Lutherjahr 2017:
Der Reformator und der Festbrauch
Dr. Alois Döring, Alfter
UNESCO-Club Region Bonn e.V

Luthers Schriften enthalten Zeugnisse einer Vielzahl seiner Zeit geläufiger, heute teils verschwundener, teils traditionell fortlebender Bräuche. Der Reformator wertet, billigt oder ver-wirft – und schafft unerwartet neue Brauchfiguren!
Das soll anschaulich am Weihnachtsfestkreis (Advent, Weihnachten, Neujahr) dargelegt werden.

Eintritt frei


Do 26.10. Kulturtreff: Im Meer versunken

Do 26.10.
15-16 Uhr

Kulturtreff

Im Meer versunken

Einmal im Monat laden wir donnerstagnachmittags zum Kulturtreff ein. Kulturinteressierte können an einem dialogischen Rundgang zu verschiedenen Themen teilnehmen. Themenwünsche für die Zukunft werden in der Führung gerne entgegen genommen.

2 Euro zzgl. Museumseintritt


So 29.10. Führungen: Die Zisterzienser

So 29.10.
11.15 und 11.45 Uhr

Führungen

Die Zisterzienser

Auf dem Weg durch die Bereiche eines Klosters nehmen wir vor dem beeindruckenden Hochaltar des ehemaligen Zisterzienserklosters Kamp Platz. Wir durchschreiten den Kreuzgang, werfen einen Blick in den Kapitel-, Speise- und Schlafsaal, verweilen einen Moment in der Welt der Frauenklöster und thematisieren den wirtschaftlichen Erfolg des Ordens. Im Bereich der Schreibwerkstatt werfen wir einen Blick auf kostbare Handschriften und durchblättern originalgetreue Faksimiles. Verbringen Sie eine Stunde in der Welt der nach der Reduktion auf das Wesentliche strebenden Zisterzienser und begegnen Sie Werten, die auch in der Gegenwart von Bedeutung sind.

2 Euro zzgl. Museumseintritt


So 29.10. Führung: Im Meer versunken

So 29.10.
15-16 Uhr

Führung

Im Meer versunken

2 Euro zzgl. Museumseintritt


November 2017


Mi 1.11. Führungen: Die Zisterzienser

Mi 1.11.
11.15 und 11.45 Uhr

Führungen: Die Zisterzienser

Auf dem Weg durch die Bereiche eines Klosters nehmen wir vor dem beeindruckenden Hochaltar des ehemaligen Zisterzienserklosters Kamp Platz. Wir durchschreiten den Kreuzgang, werfen einen Blick in den Kapitel-, Speise- und Schlafsaal, verweilen einen Moment in der Welt der Frauenklöster und thematisieren den wirtschaftlichen Erfolg des Ordens. Im Bereich der Schreibwerkstatt werfen wir einen Blick auf kostbare Handschriften und durchblättern originalgetreue Faksimiles. Verbringen Sie eine Stunde in der Welt der nach der Reduktion auf das Wesentliche strebenden Zisterzienser und begegnen Sie Werten, die auch in der Gegenwart von Bedeutung sind.

2 Euro zzgl. Museumseintritt


Mi 1.11. Führung interaktiv: Zisterzienser begreifen

Mi 1.11.
15-16.30 Uhr

Führung interaktiv: Zisterzienser begreifen

Materialien zum Anfassen und Ausprobieren, zum Spielen und Diskutieren vermitteln viele Fakten rund um das Leben der Mönchen und Nonnen. Ausgehend von einem detaillierten Holzmodell eines Zisterzienserklosters, das mit in die Ausstellung genommen wird, lässt sich die Struktur der Klosterbereiche genauestens erschließen. Die Lage der Kirche, des Kreuzganges, des Kapitel-, Speise- und Schlafsaales sowie der Bereich der Schreibwerkstatt lassen sich sowohl in der Ausstellung als auch im Modell wiederfinden.

3 Euro zzgl. Museumseintritt


Fr 3.11. Führung am Freitag und musikalisches Abendgebet

Fr 3.11.
17 - 19 Uhr

Führung am Freitag: Führung und musikalisches Abendgebet

„Was ist Frömmigkeit?, fragst du. Der Selbstbesinnung leben.“
Das Leben der Zisterzienser war streng reguliert und zu den wichtigen Gebetszeiten im Tagesablauf gehörte vor allem auch das Abendgebet. Musik und Gesang unterstützte dabei das Gebet. Bei diesem Angebot besteht die Möglichkeit im Anschluss an die Führung an einer musikalischen Andacht teilzunehmen.
In Zusammenarbeit mit dem Bonner Münster, Citypastoral.Anmeldung: info@kulturinfo-rheinland.de, Tel. 02234 9921-555

Kosten: 10 € pro Person, keine Ermäßigung


Do 9.11. Vortrag: Wolken als Sinnbild bei Goethe

Do 9.11.
19:30 Uhr

Vortrag: Wolken als Sinnbild bei Goethe
Martin Blum, Görlitz/ Naila-Froschgrün
Goethe-Gesellschaft Bonn e. V.

Im ersten Teil werden chronologisch die zentralen Etappen vorgestellt, in denen Goethe sich mit Wolken beschäftigte. Es sind die zweite Schweizer Reise 1779/80, die italienische Reise 1786/88 sowie im Schwerpunkt die Zeit ab 1815, nachdem Goethe die Wolkenlehre des Engländers Luke Howard zur Kenntnis nahm.
Im zweiten Teil wird Goethes Poesie betrachtet. Vor allem in seinem lyrischen und dramatischen Werk sind Wolken nicht einfach Wolken, stehen sie doch weit mehr sinnbildlich für das Göttliche, die Liebe, die Poesie sowie für die Sorge.

Eintritt frei


Do 9.11. Vortrag: Kastell Alzey und die spätrömische Rheinverteidigung

Do 9.11.
18:15 Uhr

Vortrag: Kastell Alzey und die spätrömische Rheinverteidigung
Prof. Oldenstein (Mainz)
Verein von Altertumsfreunden im Rheinland
Hörsaal des Akademischen Kunstmuseums Bonn, Am Hofgarten 21

Eintritt frei


Fr 10.11. Konzert: Treffpunkt der Musikkulturen

Sa 10.11

19.30 Uhr

Treffpunkt Musikkulturen
Im Rahmen der Weltklimakonferenz 2017
meeting spot cultures of music
In the frame of COP 23
Kooperation Stadt Bonn

Gemeinsam mit drei Bonner Kulturveranstaltern nimmt das Kulturamt der Stadt Bonn den Weltklimagipfel zum Anlass, mit seinen internationalen Projektpartnerstädten und den zugehörigen Partnerschaftsvereinen vom 7.-10. November ein internationales Musikfestival zu veranstalten.
Im Mittelpunkt steht die authentische traditionelle Musik der jeweiligen Projektpartnerstadt bzw. ihres Landes. Aktuelle Sounds und Musikströmungen erhalten aber ebenso viel Raum.
Jeweils zwei unterschiedliche Länder verschiedener Musikrichtungen präsentieren sich in einem Doppelkonzert. So sorgen das Kulturzentrum Brotfabrik, die Fabrik 45 und das LVR-LandesMuseum Bonn für ein Programm mit spannenden musikalischen Wechselwirkungen.

Von Minsk nach Buchara
4000 km trennen die Republik Belarus von Usbekistan. Nicht nur viele Klimazonen sondern auch religiöse, sprachliche und kulturelle Grenzen liegen zwischen den beiden Ländern.

19.30 Uhr: Dubovik-Dubovski
Die Republik Belarus liegt in der Osteuropäischen Ebene und wird von Hügelketten der eiszeitlichen Endmoränen und breiten, naturbelassenen Flüssen durchzogen. Minsk ist die Hauptstadt der Republik Belarus und mit 1,9 Millionen Einwohnerinnen und Einwohnern das wichtigste Wirtschafts- und Kulturzentrum des Landes. Bereits seit 1993 arbeiten Bonn und Minsk zusammen.
Das Minsker Duo – bestehend aus den mehrfach ausgezeichneten Musikern Vitaly Dubovik und Siarhei Dubovski – spielt berühmte und bekannte Melodien, die sie auf Gitarre und Balalaika zu Gehör bringen werden. Beide Instrumente verbinden auf wunderbare Weise traditionelles und modernes Klangerlebnis.

20.30 Uhr: Gulzoda
Transoxanien ist das "Land jenseits des Oxus". Der Name verweist auf eine kulturhistorisch bedeutende Region im westlichen Teil Zentralasiens: das Land zwischen den beiden Strömen Amudarja (antiker Name = Oxus) und Syrdarja mit den alten Metropolen Samarkand und Buchara. Heute gehört es größtenteils zu Usbekistan, aber auch Teile zu Kasachstan im Norden, Tadjikistan und Kirgisistan im Osten und Turkmenistan im Süden zählen dazu. Buchara ist die Hauptstadt der gleichnamigen usbekischen Provinz. Erste Kontakte zwischen Bonn und Buchara entstanden während der Konferenz „Städte und Wüstenbildung“ im Jahr 1999.
Die junge Sängerin Gulzoda Khudoinazarova stammt aus Buchara und ist bekannt für die besondere Nuancenreichheit ihrer Stimme und außerordentliche Bühnenpräsenz. Sie lernte zunächst an der Bukhara State University of Arts traditionellen volksmusikalischen Gesang und Shashmaqam. Dies ist ein Genre, das in Buchara von Musikern und Sängern unterschiedlicher Herkunft und Religion (Usbeken, Tadschiken und Juden) in mündlicher Überlieferung erschaffen und im 18. Jahrhundert in sechs komplexen Zyklen zusammengefasst wurde. Es wurde 2003 von der UNESCO auf die Liste des Immateriellen Kulturerbes aufgenommen. Sie trat regelmäßig in wichtigen Konzerthäusern mit Solokonzerten auf, sodass sich ihr Name schnell bei Kennern der klassischen Shashmaqam Szene und Fans traditioneller Musik herumsprach. Von 2005 - 2007 studierte sie im Rahmen des Orient Master Programms am Staatlichen Konservatorium in Tashkent. Nach ihrem Abschluss begann sie als Sängerin des Yunus Radjabi Makam-Ensemble, mit dem sie bis heute aktiv ist und regelmäßig in Usbekistan auftritt. 2016 absolvierte Gulzoda mit ihren Musikern einen erfolgreichen Auftritt auf der Weltmusikmesse WOMEX in Santiago de Compostella in Spanien.

Eintritt frei Einlasskarten an der Museumskasse ab dem 10.10.17 Vorbestellungen unter veranstaltungen-museumsverbund@lvr.de


Sa 11.11. Workshop: Historischer Emaillekurs

Sa 11.11.
10 - 16 Uhr

Workshop: Historischer Emaillekurs

Dieser Kurs bietet Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit die seltene Technik des Emaillierens kennen zu lernen. Interessierte Teilnehmer sind herzlich eingeladen in die spannende Welt des Emaillierens einzutauchen. Vom Entwurf bis zum letzten Schliff werden zahlreiche kleine Schritte durchlaufen, die auch viel Geduld erfordern, aber das Ergebnis ist wirkliche Handarbeit, wie man sie nirgendwo mehr findet. Die Teilnehmer lernen verschiedene Aspekte im Kurs kennen. Neben den handwerklichen Schritten wie dem Drähte biegen, schleifen und zeichnen, lernt man zudem das soziale Miteinander, wenn man einen ganzen Tag zusammen an eigenen Produkten in einer großen Gruppe arbeitet.Mindestalter der Teilnehmer: 10 JahreZur Fertigstellung einer Platte sind mindestens 3 Termine erforderlich.Verpflegung: Wir bringen alle etwas mit (z. B. einen Salat oder Kuchen) und teilen alles untereinander.

Anmeldung unter foerderkreis48@web.de. Eintritt frei


Di 14.11. Vortrag: Jüdisch jeck Fastnacht und Purim - eine Annäherung

Di 14.11.
19 Uhr

Vortrag: Jüdisch jeck
Fastnacht und Purim – eine Annäherung
Saniela Sandner MA, Fastnachtsmuseum Kitzingen
Monika Grübel MA, LVR-Kulturhaus Landsynagoge Rödingen
UNESCO-Club Region Bonn e.V

Der Vortrag zeigt auf: Fastnacht und Purim sind Freudenfeste mit Verkleidungen, scherzhaften Spielen, charakteristischer Geräuschkulisse, Festgebäck – wenn auch mit unterschiedlichen Hintergründen. Darüber hinaus werden Biographien jüdischer Karnevalisten vorgestellt, das dunkle Kapitel der Instrumentalisierung des Karnevals durch die Nationalsozialisten wird beleuchtet. Und letztlich fehlt auch ein Ausflug in den jüdischen Humor nicht.
Ergänzend wird das LVR-Kulturhaus Landsynagoge Rödingen vorgestellt.

Eintritt frei


Fr 17.11. Erlebnisführung: Glühen ist mehr als Wissen

Fr 17.11,.
17-19 Uhr

Erlebnisführung: Glühen ist mehr als Wissen

Ein Tag im Kloster entfaltet sich für die Teilnehmenden im Zeitraffer von zwei Stunden. Die Magd Magdalena oder der Handwerker Kristan machen erlebbar, wie die Zeichensprache der schweigenden Mönche eingesetzt wurde, wie sich das Tragen der Kutte anfühlt und wie man geschlafen hat, aber auch wie die wunderbaren Buchillustrationen entstanden. Zum Abschluss können die Teilnehmenden bei Schwarzbrot und Wein ein Stück Zisterzienserqualität genießen.

Kosten: 16 €, ermäßigt 14 €
Anmeldung: info@kulturinfo-rheinland.de, Tel. 02234 9921-555


So 19.11. Kino: Eine Reise durch die Stummfilmzeit

So 19.11.
11 Uhr

Kino: Eine Reise durch die Stummfilmzeit

Was war eigentlich der allererste Film?
Ohne Tonspur und "Filmtricks", wie ging denn das?
Wir begeben uns in die Anfänge des Films und verfolgen seine Entwicklung vom allerersten Stummfilm bis hin zu Laurel&Hardy. Kurzfilme und Filmausschnitte zeigen einen abwechslungsreichen und Kind gerechten Querschnitt durch die ersten Jahre des Kinos.
Auch eine Tonspur - die musikalische Begleitung - zu einem kurzen Film wird mit unterschiedlichen Begleitinstrumenten erarbeitet.
Die Veranstaltung ist eine Mischung aus Vorführung und Workshop. Musikalische Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Eigene Instrumente dürfen aber gerne mitgebracht werden. Leitung: Barbara Lenz
Veranstalter: Bonner Kinemathek in Kooperation mit dem Förderverein Filmkultur und dem LVR-LandesMuseum Bonn

Eintritt Kind mit Bonnausweis: 3 €
Eintritt alle anderen: 5 €


Mi 22.11. Singwerkstatt für Frauen: Gesänge der Zisterzienserinnen

Mi 22.11.
18 Uhr Führung
19-22 Uhr Workshop mit Maria Jonas, Köln

Singwerkstatt für Frauen:
Gesänge der Zisterzienserinnen: AMO CHRISTUM

Die Sängerin Maria Jonas ist eine Spezialistin für mittelalterliche Musik. Sie widmet sich mit ihrer Schola Ars Choralis Coeln ganz besonders den mittelalterlichen Gesängen der Frauenklöster. Dazu gehört auch die Auseinandersetzung mit der Musik der Zisterzienserinnen. Die Teilnehmerinnen werden in die Gesänge eingeführt und es werden einige Stücke gemeinsam erarbeitet. Wenn möglich wird Frau Jonas die Ergebnisse des Workshops in das Konzertprogramm integrieren.
Singerfahrung wird vorausgesetzt, Notenkenntnisse sind nicht erforderlich.
Im Preis enthalten ist auch eine Eintrittskarte für das Konzert am 26.11.
Teilnahme begrenzt auf 20 Frauen.

Kosten: 28 €, ermäßigt 25 €
Inklusive Konzertkarte für den 26.11.17Kursteilnahme ohne Konzertbesuch
12 €, ermäßigt 8 €


Sa 25.11. Workshop: Vom Mittelalter bis heute- Einstieg in die Buchbinderrei

Sa 25.11.
13:30 - 18 Uhr

Workshop:
Vom Mittelalter bis heute – Einstieg in die Buchbinderei
VHS Bonn

Ein Streifzug durch die Geschichte der Buchbinderei erwartet die Teilnehmenden. Es werden verschiedene Bindetechniken vom Mittelalter bis heute vorgestellt und beim eigenen Anfertigen mehrere Buchformen entwickelt. Am Beginn steht der Koperte, sozusagen das Taschenbuch
des Mittelalters. Diese schöne Einbandvariante zeichnet sich auch durch ihre einfache Herstellung
aus. Leichte, behelfsmäßige Einbände stellen auch die Langstichbände dar. Bei beiden Varianten handelt es sich um Hüllenbände. Die heute gebräuchliche Kodexform wird ebenfalls vorgestellt und ein hochwertiger Deckenband aus Ganzleinen angefertigt, mit fadengeheftetem Block auf Bünde sowie Kapital- und Zeichenband.Bitte mitbringen: kleines bis mittelgroßes Küchenmesser, Falzbein und Ahle (falls vorhanden), Geschirrtuch, spitze Nähnadel mit großem Nadelöhr, Schere, Bleistift, Lineal, Pinsel (20 mm und 40 mm, z. B. da Vinci („fit for hobby“) ), Cutter. Für Papier, Karton, Pappe, Einbandgewebe und die Klebstoffe wird ein Kostenbeitrag in Höhe von 20 € erhoben, der direkt mit der Dozentin abgerechnet wird. Mehr Informationen unter www.vhs-bonn.de.VHS-Nr. 6761 Wochenendseminar
Judit StasTreffpunkt: Foyer im KassenbereichIn Zusammenarbeit mit der VHS-Bonn
Schriftliche Stornierung (Abmeldung)nur bis 11.11.2017, 12 Uhr, möglich!
In Zusammenarbeit mit der VHS-Bonn

71,50 €; ermäßigt, 51,88 €
7-8 Teilnehmende


So 26.11. Workshop: Vom Mittelalter bis heute - Einstieg in die Buchbinderei

So 26.11.
11-18 Uhr

Workshop: Vom Mittelalter bis heute – Einstieg in die Buchbinderei
VHS Bonn

Ein Streifzug durch die Geschichte der Buchbinderei erwartet die Teilnehmenden. Es werden verschiedene Bindetechniken vom Mittelalter bis heute vorgestellt und beim eigenen Anfertigen mehrere Buchformen entwickelt. Am Beginn steht der Koperte, sozusagen das Taschenbuch
des Mittelalters. Diese schöne Einbandvariante zeichnet sich auch durch ihre einfache Herstellung
aus. Leichte, behelfsmäßige Einbände stellen auch die Langstichbände dar. Bei beiden Varianten handelt es sich um Hüllenbände. Die heute gebräuchliche Kodexform wird ebenfalls vorgestellt und ein hochwertiger Deckenband aus Ganzleinen angefertigt, mit fadengeheftetem Block auf Bünde sowie Kapital- und Zeichenband.Bitte mitbringen: kleines bis mittelgroßes Küchenmesser, Falzbein und Ahle (falls vorhanden), Geschirrtuch, spitze Nähnadel mit großem Nadelöhr, Schere, Bleistift, Lineal, Pinsel (20 mm und 40 mm, z. B. da Vinci („fit for hobby“) ), Cutter. Für Papier, Karton, Pappe, Einbandgewebe und die Klebstoffe wird ein Kostenbeitrag in Höhe von 20 € erhoben, der direkt mit der Dozentin abgerechnet wird. Mehr Informationen unter www.vhs-bonn.de.VHS-Nr. 6761 Wochenendseminar
Judit StasTreffpunkt: Foyer im KassenbereichIn Zusammenarbeit mit der VHS-Bonn
Schriftliche Stornierung (Abmeldung)nur bis 11.11.2017, 12 Uhr, möglich!
In Zusammenarbeit mit der VHS-Bonn

71,50 €; ermäßigt, 51,88 €
7-8 Teilnehmende


So 26.11. Führung und Konzert: AMO CHRISTUM

So 16.11
16:30 Uhr

AMO CHRISTUM
Die Lieder der Zisterzienserinnen

16.30 Führung /18 Uhr Einführung Prof. Bredschneider anschließend Konzertmit Musik u.a. aus den Codice von Kloster Wonnenthal, den Gisela Codex, Kloster Wiencausen, Mechthild von Magdeburg Maria Jonas und ihr Ensemble sind Spezialistinnen für mittelalterliche Musik aus Frauenklöstern. Das international besetzte Frauenensemble gab 2004 in der Kölner Romanischen Nacht sein großes Debütkonzert. Seit dieser Zeit hat es das Ensemble geschafft sich national wie international in der Mittelalter-Musikszene zu etablieren. Speziell für dieses Konzert hat Ars Choralis Coeln Musik aus Zisterzienserinnen-Klöstern zusammengetragen und wird diese in Zusammenhang mit der Ausstellung präsentieren.

Kosten: 22 €, ermäßigt 18 €
Karten über BonnTicket und an der Museumskasse


Dezember 2017


Fr 8.12. Lesung: Ulla Hahn "Wir werden erwartet" TERMIN VERSCHOBEN

Krankheitsbedingt wird der Termin verschoben! Bereits erworbene Karten behalten ihre Gültigkeit.
Die Rückgabe der Karten ist vor dem 8.12.17 dort möglich wo sie erworben wurden.
Der Ersatztermin ist der 15. März 2018, wir bitten um Ihr Verständnis.
Vielen Dank

Fr 8.12.17 --- verschoben auf den 15.3.18 ---
19:30 Uhr

Lesung

Ulla Hahn
Wir werden erwartet

Hilla Palm steht die Welt endlich offen. In der Literatur hat das Mädchen aus einfachsten Verhältnissen eine schwer erkämpfte neue Heimat gefunden. Zusammen mit Hugo, dem Mann, der Hilla mit all ihren bitteren Erfahrungen annimmt, erlebt sie die 68er Jahre, in denen alles möglich scheint. Doch das Schicksal durchkreuzt ihre Pläne, und verzweifelt sucht Hilla Halt bei Menschen, die für eine friedvollere, gerechtere Welt kämpfen. Beherzt folgt sie ihren neuen, marxistischen
Überzeugungen und muss schmerzhaft erkennen, dass Freiheit ohne die Freiheit des Wortes nicht möglich ist. »Wir werden erwartet« erzählt die Geschichte einer suchenden jungen Frau in den turbulenten Jahren zwischen 1968 und dem Deutschen Herbst. Ein Buch über den Mut, die Gesellschaft und das eigene Leben zu verändern – ein Buch über die Kraft der Versöhnung.
Ulla Hahn, aufgewachsen im Rheinland, wurde für ihre Lyrik und Prosa vielfach ausgezeichnet. Schon ihr erster Lyrikband, »Herz über Kopf« (1981), war ein großer Leser- und Kritikererfolg. Für den Roman »Das verborgene Wort« (2001) erhielt sie den ersten Deutschen Buchpreis. Auch die weiteren Teile ihres autobiographischen Romanzyklus (»Aufbruch «, 2009, »Spiel der Zeit«, 2014) waren Bestseller.

In Kooperation mit LVR LandesMuseum

Karten über BonnTicket und an der Museumskasse


Kontakt

LVR-LandesMuseum Bonn, Colmantstr. 14-16, 53115 Bonn

Tel. +49 (0) 228 / 2070 - 0, Fax +49 (0) 228 / 2070 - 299

Öffnungszeiten Museum

DI bis FR, SO und Feiertag 11 - 18,

SA 13 - 18 Uhr, MO geschlossen

Gruppenführungen für Schulklassen ab 10 Uhr möglich

Öffnungszeiten Bibliothek

MO bis FR 8 - 16 Uhr

MI 8 - 18 Uhr