Logo LVR-Landesmuseum BonnLogo LVR

Veranstaltungen

Das LVR-LandesMuseum bietet ein abwechslungsreiches Spektrum von Veranstaltungen für Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Einige Events begleiten die aktuellen Ausstellungen als Rahmenprogramm, andere sind individuelle Angebote des LVR-LandesMuseums oder Kooperationen mit externen Institutionen oder Veranstaltern.

Unsere Räumlichkeiten können als Eventlocation, für Kongresse und Tagungen gemietet werden.



November 2017

Veranstaltungen während der Weltklimakonferenz

Liebe Veranstaltungsbesucher/innen,
in Absprache mit der Stadt Bonn haben wir das Sicherheitskonzept während der Weltklimakonferenz in Bonn auch im LVR-LandesMuseum Bonn angepasst.

Wir bitten Sie daher auf das Mitführen von Rucksäcken und größeren Taschen (max. DIN-A4-Format) zu verzichten. Ein Zutritt zur Veranstaltung kann damit nicht gewährt werden.

Selbstverständlich stehen Ihnen in unserem Hause begrenzt Schließfächer zur Verfügung. Wir behalten uns Taschenkontrollen vor. Dies gilt für alle Veranstaltungen im Veranstaltungssaal des LVR-LandesMuseums Bonn zwischen dem 6. und 17. November 2017.

Vielen Dank für Ihr Verständnis!


Events as part of the World Climate Conference

Dear event visitors,
In consultation with the City of Bonn, we have adjusted the security concept in the LVR-LandesMuseum Bonn for the duration of the World Climate Conference (COP 23) in Bonn.

Thus, we would like to ask you not to carry any backpacks or larger bags (max DIN-A4-format). Otherwise we cannot permit access to the events.

Of course, a limited number of lockers is available in our house.
We reserve the right to check bags.
This applies to all events in the event hall of the LVR-LandesMuseum Bonn from 6th to 17th November 2017.

Thank you for your consideration!


Do 9.11. Vortrag: Wolken als Sinnbild bei Goethe

Do 9.11.
19:30 Uhr

Vortrag: Wolken als Sinnbild bei Goethe
Martin Blum, Görlitz/ Naila-Froschgrün
Goethe-Gesellschaft Bonn e. V.

Im ersten Teil werden chronologisch die zentralen Etappen vorgestellt, in denen Goethe sich mit Wolken beschäftigte. Es sind die zweite Schweizer Reise 1779/80, die italienische Reise 1786/88 sowie im Schwerpunkt die Zeit ab 1815, nachdem Goethe die Wolkenlehre des Engländers Luke Howard zur Kenntnis nahm.
Im zweiten Teil wird Goethes Poesie betrachtet. Vor allem in seinem lyrischen und dramatischen Werk sind Wolken nicht einfach Wolken, stehen sie doch weit mehr sinnbildlich für das Göttliche, die Liebe, die Poesie sowie für die Sorge.

Eintritt frei


Do 9.11. Vortrag: Kastell Alzey und die spätrömische Rheinverteidigung

Do 9.11.
18:15 Uhr

Vortrag: Kastell Alzey und die spätrömische Rheinverteidigung
Prof. Oldenstein (Mainz)
Verein von Altertumsfreunden im Rheinland
Hörsaal des Akademischen Kunstmuseums Bonn, Am Hofgarten 21

Eintritt frei


Fr 10.11. Konzert: Treffpunkt der Musikkulturen

Fr 10.11.
19.30 Uhr

Treffpunkt Musikkulturen
Im Rahmen der Weltklimakonferenz 2017

meeting spot cultures of music
In the frame of COP 23

Kooperation Stadt Bonn

Gemeinsam mit drei Bonner Kulturveranstaltern nimmt das Kulturamt der Stadt Bonn den Weltklimagipfel zum Anlass, mit seinen internationalen Projektpartnerstädten und den zugehörigen Partnerschaftsvereinen vom 7.-10. November ein internationales Musikfestival zu veranstalten.
Im Mittelpunkt steht die authentische traditionelle Musik der jeweiligen Projektpartnerstadt bzw. ihres Landes. Aktuelle Sounds und Musikströmungen erhalten aber ebenso viel Raum.
Jeweils zwei unterschiedliche Länder verschiedener Musikrichtungen präsentieren sich in einem Doppelkonzert. So sorgen das Kulturzentrum Brotfabrik, die Fabrik 45 und das LVR-LandesMuseum Bonn für ein Programm mit spannenden musikalischen Wechselwirkungen.

Von Minsk nach Buchara
4000 km trennen die Republik Belarus von Usbekistan. Nicht nur viele Klimazonen sondern auch religiöse, sprachliche und kulturelle Grenzen liegen zwischen den beiden Ländern.

19.30 Uhr: Dubovik-Dubovski
Die Republik Belarus liegt in der Osteuropäischen Ebene und wird von Hügelketten der eiszeitlichen Endmoränen und breiten, naturbelassenen Flüssen durchzogen. Minsk ist die Hauptstadt der Republik Belarus und mit 1,9 Millionen Einwohnerinnen und Einwohnern das wichtigste Wirtschafts- und Kulturzentrum des Landes. Bereits seit 1993 arbeiten Bonn und Minsk zusammen.
Das Minsker Duo – bestehend aus den mehrfach ausgezeichneten Musikern Vitaly Dubovik und Siarhei Dubovski – spielt berühmte und bekannte Melodien, die sie auf Gitarre und Balalaika zu Gehör bringen werden. Beide Instrumente verbinden auf wunderbare Weise traditionelles und modernes Klangerlebnis.

20.30 Uhr: Gulzoda
Transoxanien ist das "Land jenseits des Oxus". Der Name verweist auf eine kulturhistorisch bedeutende Region im westlichen Teil Zentralasiens: das Land zwischen den beiden Strömen Amudarja (antiker Name = Oxus) und Syrdarja mit den alten Metropolen Samarkand und Buchara. Heute gehört es größtenteils zu Usbekistan, aber auch Teile zu Kasachstan im Norden, Tadjikistan und Kirgisistan im Osten und Turkmenistan im Süden zählen dazu. Buchara ist die Hauptstadt der gleichnamigen usbekischen Provinz. Erste Kontakte zwischen Bonn und Buchara entstanden während der Konferenz „Städte und Wüstenbildung“ im Jahr 1999.
Die junge Sängerin Gulzoda Khudoinazarova stammt aus Buchara und ist bekannt für die besondere Nuancenreichheit ihrer Stimme und außerordentliche Bühnenpräsenz. Sie lernte zunächst an der Bukhara State University of Arts traditionellen volksmusikalischen Gesang und Shashmaqam. Dies ist ein Genre, das in Buchara von Musikern und Sängern unterschiedlicher Herkunft und Religion (Usbeken, Tadschiken und Juden) in mündlicher Überlieferung erschaffen und im 18. Jahrhundert in sechs komplexen Zyklen zusammengefasst wurde. Es wurde 2003 von der UNESCO auf die Liste des Immateriellen Kulturerbes aufgenommen. Sie trat regelmäßig in wichtigen Konzerthäusern mit Solokonzerten auf, sodass sich ihr Name schnell bei Kennern der klassischen Shashmaqam Szene und Fans traditioneller Musik herumsprach. Von 2005 - 2007 studierte sie im Rahmen des Orient Master Programms am Staatlichen Konservatorium in Tashkent. Nach ihrem Abschluss begann sie als Sängerin des Yunus Radjabi Makam-Ensemble, mit dem sie bis heute aktiv ist und regelmäßig in Usbekistan auftritt. 2016 absolvierte Gulzoda mit ihren Musikern einen erfolgreichen Auftritt auf der Weltmusikmesse WOMEX in Santiago de Compostella in Spanien.

Eintritt frei Einlasskarten an der Museumskasse ab dem 10.10.17 Vorbestellungen unter veranstaltungen-museumsverbund@lvr.de


BITTE BEACHTEN SIE UNSEREN SICHERHEITSHINWEIS BEZÜGLICH TASCHEN UND GEPÄCK WÄHREND DER VERANSTALTUNG!


PLEASE NOTICE OUR SECURITY ADVICE RELATING TO BAGS AND LUGGAGE DURING THE EVENT!


Sa 11.11. Workshop: Historischer Emaillekurs

Sa 11.11.
10 - 16 Uhr

Workshop: Historischer Emaillekurs

Dieser Kurs bietet Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit die seltene Technik des Emaillierens kennen zu lernen. Interessierte Teilnehmer sind herzlich eingeladen in die spannende Welt des Emaillierens einzutauchen. Vom Entwurf bis zum letzten Schliff werden zahlreiche kleine Schritte durchlaufen, die auch viel Geduld erfordern, aber das Ergebnis ist wirkliche Handarbeit, wie man sie nirgendwo mehr findet. Die Teilnehmer lernen verschiedene Aspekte im Kurs kennen. Neben den handwerklichen Schritten wie dem Drähte biegen, schleifen und zeichnen, lernt man zudem das soziale Miteinander, wenn man einen ganzen Tag zusammen an eigenen Produkten in einer großen Gruppe arbeitet.Mindestalter der Teilnehmer: 10 JahreZur Fertigstellung einer Platte sind mindestens 3 Termine erforderlich.Verpflegung: Wir bringen alle etwas mit (z. B. einen Salat oder Kuchen) und teilen alles untereinander.

Anmeldung unter foerderkreis48@web.de. Eintritt frei


So 12.11. Führungen: Die Zisterzienser. Das Europa der Klöster

So 12.11.
11.15 und 11:45 Uhr

Führungen: Die Zisterzienser. Das Europa der Klöster

Wir schreiben die Zeit des hohen Mittelalters: Mehr als 2000 Klöster prägen die Städte und Landschaften Europas. Viele ringen um neue verbindliche Regeln. Vor allem die jungen Mönche. 1098 gründet Robert von Molesme in Frankreich mit 21 Mönchen ein neues Kloster, das später Cîteaux heißt. Es wird die Keimzelle des Zisterzienserordens. Innerhalb von 200 Jahren sollten weit mehr als 650 Klöster für Mönche und Nonnen folgen. Die Ausstellung zeigt mit 150 kostbaren Leihgaben aus ganz Europa die Spiritualität und die Lebenswelt im Zisterzienserorden.

Kosten: 2 Euro zzgl. Museumseintritt


So 12.11. Führung: Im Meer versunken

So 12.11.
15 Uhr

Tauchgang I Im Meer versunken

Abtauchen. Abtauchen auf den Grund des Meeres vor Sizilien. Hier liegen 3000 Jahre Handels- und Kriegsgeschichte verborgen. Schiffe von Phöniziern, Griechen, Römern, Arabern und Normannen durchkreuzen das Mittelmeer und führen hier Handel und Schlachten. Lassen Sie sich auf einen Tauchgang in die Ausstellung ein, der nicht nur über die historischen Begebenheiten, sondern auch über die archäologischen und naturwissenschaftlichen Methoden der Unterwasserarchäologie Aufschluss gibt.

Kosten: 2 Euro zzgl. Museumseintritt


Di 14.11. Vortrag: Jüdisch jeck Fastnacht und Purim - eine Annäherung

Di 14.11.
19 Uhr

Vortrag: Jüdisch jeck
Fastnacht und Purim – eine Annäherung
Saniela Sandner MA, Fastnachtsmuseum Kitzingen
Monika Grübel MA, LVR-Kulturhaus Landsynagoge Rödingen
UNESCO-Club Region Bonn e.V

Der Vortrag zeigt auf: Fastnacht und Purim sind Freudenfeste mit Verkleidungen, scherzhaften Spielen, charakteristischer Geräuschkulisse, Festgebäck – wenn auch mit unterschiedlichen Hintergründen. Darüber hinaus werden Biographien jüdischer Karnevalisten vorgestellt, das dunkle Kapitel der Instrumentalisierung des Karnevals durch die Nationalsozialisten wird beleuchtet. Und letztlich fehlt auch ein Ausflug in den jüdischen Humor nicht.
Ergänzend wird das LVR-Kulturhaus Landsynagoge Rödingen vorgestellt.

Eintritt frei


Fr 17.11. Erlebnisführung: Glühen ist mehr als Wissen

Fr 17.11,.
17-19 Uhr

Erlebnisführung: Glühen ist mehr als Wissen

Ein Tag im Kloster entfaltet sich für die Teilnehmenden im Zeitraffer von zwei Stunden. Die Magd Magdalena oder der Handwerker Kristan machen erlebbar, wie die Zeichensprache der schweigenden Mönche eingesetzt wurde, wie sich das Tragen der Kutte anfühlt und wie man geschlafen hat, aber auch wie die wunderbaren Buchillustrationen entstanden. Zum Abschluss können die Teilnehmenden bei Schwarzbrot und Wein ein Stück Zisterzienserqualität genießen.

Kosten: 16 €, ermäßigt 14 €
Anmeldung: info@kulturinfo-rheinland.de, Tel. 02234 9921-555


So 19.11. Kino: Eine Reise durch die Stummfilmzeit

So 19.11.
11 Uhr

Kino: Eine Reise durch die Stummfilmzeit

Was war eigentlich der allererste Film?
Ohne Tonspur und "Filmtricks", wie ging denn das?
Wir begeben uns in die Anfänge des Films und verfolgen seine Entwicklung vom allerersten Stummfilm bis hin zu Laurel&Hardy. Kurzfilme und Filmausschnitte zeigen einen abwechslungsreichen und Kind gerechten Querschnitt durch die ersten Jahre des Kinos.
Auch eine Tonspur - die musikalische Begleitung - zu einem kurzen Film wird mit unterschiedlichen Begleitinstrumenten erarbeitet.
Die Veranstaltung ist eine Mischung aus Vorführung und Workshop. Musikalische Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Eigene Instrumente dürfen aber gerne mitgebracht werden. Leitung: Barbara Lenz
Veranstalter: Bonner Kinemathek in Kooperation mit dem Förderverein Filmkultur und dem LVR-LandesMuseum Bonn

Eintritt Kind mit Bonnausweis: 3 €
Eintritt alle anderen: 5 €


So 19.11. Führungen: Die Zisterzienser. Das Europa der Klöster

So 19.11.
11:15 und 11:45 Uhr

Führungen: Die Zisterzienser. Das Europa der Klöster

Wir schreiben die Zeit des hohen Mittelalters: Mehr als 2000 Klöster prägen die Städte und Landschaften Europas. Viele ringen um neue verbindliche Regeln, vor allem die jungen Mönche. 1098 gründet Robert von Molesme in Frankreich mit 21 Mönchen ein neues Kloster, das später Cîteaux heißt. Es wird die Keimzelle des Zisterzienserordens. Innerhalb von 200 Jahren sollten weit mehr als 650 Klöster für Mönche und Nonnen folgen. Die Ausstellung zeigt mit 150 kostbaren Leihgaben aus ganz Europa die Spiritualität und die Lebenswelt im Zisterzienserorden.

Kosten: 2 Euro zzgl. Museumseintritt


So 19.11. Führung interaktiv: Zisterzienser begreifen

So 19.11.
15-16:30 Uhr

Führung interaktiv

Zisterzienser begreifen

Materialien zum Anfassen und Ausprobieren, zum Spielen und Diskutieren vermitteln viele Fakten rund um das Leben der Mönchen und Nonnen. Ausgehend von einem detaillierten Holzmodell eines Zisterzienserklosters, das mit in die Ausstellung genommen wird, lässt sich die Struktur der Klosterbereiche genauestens erschließen. Die Lage der Kirche, des Kreuzganges, des Kapitel-, Speise- und Schlafsaales sowie der Bereich der Schreibwerkstatt lassen sich sowohl in der Ausstellung als auch im Modell wiederfinden.

Kosten: 3 Euro zzgl. Museumseintritt


Mo/Di 20.-21.11. Bürgerschaftliches Engagement am Limes

20.-21.11.

Bürgerschaftliches Engagement am Limes

Tagung am 20./21. November 2017 im LVR-LandesMuseum Bonn

 

Der Limes erstreckt sich als internationales Kulturerbe über viele Länder Europas. Entlang des Limes gibt es viele archäologische Stätten. Oft wird die Vermittlung, aber auch die Erhaltung des römischen Erbes von ehrenamtlichen Kräften gestemmt. Im Idealfall entscheiden sie auch mit, was am Limes geschieht und wie er vermittelt wird. Einige Teile des Limes sind bereits Teil des UNESCO-Welterbes, andere Regionen streben eine baldige Aufnahme an.

Bei der internationalen Tagung des Bund Heimat und Umwelt gemeinsam mit dem Landschaftsverband Rheinland, dem Rheinischen Verein für Denkmalpflege und Landschaftsschutz und dem Europäischen Verband CIVILSCAPE berichten Ehrenamtliche von ihrer Arbeit und diskutieren mit Vertreter*innen von Institutionen über verschiedene Formen des Engagements.

 

Information und Anmeldung:


Mi 22.11. Singwerkstatt für Frauen: Gesänge der Zisterzienserinnen

Mi 22.11.
18 Uhr Führung
19-22 Uhr Workshop mit Maria Jonas, Köln

Singwerkstatt für Frauen:
Gesänge der Zisterzienserinnen: AMO CHRISTUM

Die Sängerin Maria Jonas ist eine Spezialistin für mittelalterliche Musik. Sie widmet sich mit ihrer Schola Ars Choralis Coeln ganz besonders den mittelalterlichen Gesängen der Frauenklöster. Dazu gehört auch die Auseinandersetzung mit der Musik der Zisterzienserinnen. Die Teilnehmerinnen werden in die Gesänge eingeführt und es werden einige Stücke gemeinsam erarbeitet. Wenn möglich wird Frau Jonas die Ergebnisse des Workshops in das Konzertprogramm integrieren.
Singerfahrung wird vorausgesetzt, Notenkenntnisse sind nicht erforderlich.
Im Preis enthalten ist auch eine Eintrittskarte für das Konzert am 26.11.
Teilnahme begrenzt auf 20 Frauen.

Kosten: 28 €, ermäßigt 25 €
Inklusive Konzertkarte für den 26.11.17Kursteilnahme ohne Konzertbesuch
12 €, ermäßigt 8 €

Download Handzettel (PDF, 131 KB)


Do 23.11. Kulturtreff: Im Meer versunken

Do 23.11.
15-16 Uhr

Kulturtreff: Im Meer versunken

Einmal im Monat laden wir donnerstagnachmittags zum Kulturtreff ein. Kulturinteressierte können an einem dialogischen Rundgang zu verschiedenen Themen teilnehmen. Themenwünsche für die Zukunft werden in der Führung gerne entgegen genommen.

Kosten: 2 Euro zzgl. Museumseintritt


Fr 24.11. Mit dem Baby ins Museum: Die Zisterzienser

Fr 24.11.

10:15-11:45 Uhr

Mit dem Baby ins Museum: Die Zisterzienser

Kunsthistorikerin Judith Graefe nimmt Eltern mit Baby auf einen Rundgang durch das LVR-LandesMuseum Bonn mit. Mütter oder Väter können gemeinsam mit ihrem Baby einen geselligen Ausstellungbesuch in einer kleinen Gruppe erleben. Egal ob im Kinderwagen oder Tragetuch, schlafend oder wach. Ein reservierter Raum steht während der Zeit als Rückzugsort zur Verfügung. Die Führung endet im Museumscafé Delikart, wo in lockerer Runde bei Getränken und Snacks über die Eindrücke gesprochen werden kann (Selbstzahler).

Kosten: 12 Euro inkl. Museumseintritt (ein Elternteil mit Baby)


Sa 25.11. Workshop: Vom Mittelalter bis heute- Einstieg in die Buchbinderrei

Sa 25.11.
13:30 - 18 Uhr

Workshop:
Vom Mittelalter bis heute – Einstieg in die Buchbinderei
VHS Bonn

Ein Streifzug durch die Geschichte der Buchbinderei erwartet die Teilnehmenden. Es werden verschiedene Bindetechniken vom Mittelalter bis heute vorgestellt und beim eigenen Anfertigen mehrere Buchformen entwickelt. Am Beginn steht der Koperte, sozusagen das Taschenbuch
des Mittelalters. Diese schöne Einbandvariante zeichnet sich auch durch ihre einfache Herstellung
aus. Leichte, behelfsmäßige Einbände stellen auch die Langstichbände dar. Bei beiden Varianten handelt es sich um Hüllenbände. Die heute gebräuchliche Kodexform wird ebenfalls vorgestellt und ein hochwertiger Deckenband aus Ganzleinen angefertigt, mit fadengeheftetem Block auf Bünde sowie Kapital- und Zeichenband.Bitte mitbringen: kleines bis mittelgroßes Küchenmesser, Falzbein und Ahle (falls vorhanden), Geschirrtuch, spitze Nähnadel mit großem Nadelöhr, Schere, Bleistift, Lineal, Pinsel (20 mm und 40 mm, z. B. da Vinci („fit for hobby“) ), Cutter. Für Papier, Karton, Pappe, Einbandgewebe und die Klebstoffe wird ein Kostenbeitrag in Höhe von 20 € erhoben, der direkt mit der Dozentin abgerechnet wird. Mehr Informationen unter www.vhs-bonn.de.VHS-Nr. 6761 Wochenendseminar
Judit StasTreffpunkt: Foyer im KassenbereichIn Zusammenarbeit mit der VHS-Bonn
Schriftliche Stornierung (Abmeldung)nur bis 11.11.2017, 12 Uhr, möglich!
In Zusammenarbeit mit der VHS-Bonn

71,50 €; ermäßigt, 51,88 €
7-8 Teilnehmende


So 26.11. Workshop: Vom Mittelalter bis heute - Einstieg in die Buchbinderei

So 26.11.
11-18 Uhr

Workshop: Vom Mittelalter bis heute – Einstieg in die Buchbinderei
VHS Bonn

Ein Streifzug durch die Geschichte der Buchbinderei erwartet die Teilnehmenden. Es werden verschiedene Bindetechniken vom Mittelalter bis heute vorgestellt und beim eigenen Anfertigen mehrere Buchformen entwickelt. Am Beginn steht der Koperte, sozusagen das Taschenbuch
des Mittelalters. Diese schöne Einbandvariante zeichnet sich auch durch ihre einfache Herstellung
aus. Leichte, behelfsmäßige Einbände stellen auch die Langstichbände dar. Bei beiden Varianten handelt es sich um Hüllenbände. Die heute gebräuchliche Kodexform wird ebenfalls vorgestellt und ein hochwertiger Deckenband aus Ganzleinen angefertigt, mit fadengeheftetem Block auf Bünde sowie Kapital- und Zeichenband.Bitte mitbringen: kleines bis mittelgroßes Küchenmesser, Falzbein und Ahle (falls vorhanden), Geschirrtuch, spitze Nähnadel mit großem Nadelöhr, Schere, Bleistift, Lineal, Pinsel (20 mm und 40 mm, z. B. da Vinci („fit for hobby“) ), Cutter. Für Papier, Karton, Pappe, Einbandgewebe und die Klebstoffe wird ein Kostenbeitrag in Höhe von 20 € erhoben, der direkt mit der Dozentin abgerechnet wird. Mehr Informationen unter www.vhs-bonn.de.VHS-Nr. 6761 Wochenendseminar
Judit StasTreffpunkt: Foyer im KassenbereichIn Zusammenarbeit mit der VHS-Bonn
Schriftliche Stornierung (Abmeldung)nur bis 11.11.2017, 12 Uhr, möglich!
In Zusammenarbeit mit der VHS-Bonn

71,50 €; ermäßigt, 51,88 €
7-8 Teilnehmende


So 26.11. Führungen: Die Zisterzienser. Das Europa der Klöster

So 26.11
11:15 und 11:45 Uhr

Führungen

Die Zisterzienser. Das Europa der Klöster

Zu Zeiten des Mittelalters florierte der Orden der Zisterzienser, der wirtschaftlich durchaus als Großkonzern bezeichnet werden kann: 650 Klostergründungen in 150 Jahren. Rund 200 bedeutende Exponate aus ganz Europa kommen in dieser Ausstellung zusammen und zeugen von dieser erfolgreichen Zeit des Ordens. Sie berichten von der auf das Wesentliche reduzierten Lebensweise der "weißen Mönche" und ihren funktionierenden Strukturen und Netzwerken. Im Scriptorium sind originale Schriftstücke zu bewundern, die zu den kostbarsten und bedeutendsten der Buchkunst gehören.

Kosten: 2 Euro zzgl. Museumseintritt


So 26.11. Führung: Im Meer versunken

So 26.11
15-16 Uhr

Führung

Tauchgang I Im Meer versunken

Abtauchen. Abtauchen auf den Grund des Meeres vor Sizilien. Hier liegen 3000 Jahre Handels- und Kriegsgeschichte verborgen. Schiffe von Phöniziern, Griechen, Römern, Arabern und Normannen durchkreuzen das Mittelmeer und führen hier Handel und Schlachten. Lassen Sie sich auf einen Tauchgang in die Ausstellung ein, der nicht nur über die historischen Begebenheiten, sondern auch über die archäologischen und naturwissenschaftlichen Methoden der Unterwasserarchäologie Aufschluss gibt.

Kosten: 2 Euro zzgl. Museumseintritt


So 26.11. Führung und Konzert: AMO CHRISTUM

So 16.11
16:30 Uhr

AMO CHRISTUM
Die Lieder der Zisterzienserinnen

16.30 Führung /18 Uhr Einführung Prof. Bredschneider anschließend Konzertmit Musik u.a. aus den Codice von Kloster Wonnenthal, den Gisela Codex, Kloster Wiencausen, Mechthild von Magdeburg Maria Jonas und ihr Ensemble sind Spezialistinnen für mittelalterliche Musik aus Frauenklöstern. Das international besetzte Frauenensemble gab 2004 in der Kölner Romanischen Nacht sein großes Debütkonzert. Seit dieser Zeit hat es das Ensemble geschafft sich national wie international in der Mittelalter-Musikszene zu etablieren. Speziell für dieses Konzert hat Ars Choralis Coeln Musik aus Zisterzienserinnen-Klöstern zusammengetragen und wird diese in Zusammenhang mit der Ausstellung präsentieren.

Kosten: 22 €, ermäßigt 18 €
Karten über BonnTicket und an der Museumskasse


Dezember 2017


Fr 1.12. Führung am Freitag: Führung und Achtsamkeit

Fr 1.12.
17-19 Uhr

Führung und Achtsamkeit

„Wenn also alle Menschen ein Recht auf dich haben, dann sei auch du selbst ein Mensch, der ein Recht auf sich selbst hat.“ Die Zisterzienser entschieden sich für ein zurückgezogenes
Leben meist fernab der Städte. Die Fokussierung auf
das Wesentliche in Lebensführung, Kunst und Architektur war einer ihrer Grundsätze. Nach der Führung durch die
Ausstellung werden Anregungen zur Achtsamkeit gegeben,
um Stress im Alltag zu reduzieren, den Geist zu beruhigen,
Stabilität zu finden und Lebenfreude zu entwickeln.

10 € , ermäßigt 7 €


Sa 2.12. Führung: Die Zisterzienser. Das Europa der Klöster

Sa 2.12.
15-16 Uhr

Die Zisterzienser

Wir schreiben die Zeit des hohen Mittelalters: Mehr als 2000 Klöster prägen die Städte und Landschaften Europas. Viele ringen um neue verbindliche Regeln. Vor allem die jungen Mönche. 1098 gründet Robert von Molesme in Frankreich mit 21 Mönchen ein neues Kloster, das später Cîteaux heißt. Es wird die Keimzelle des Zisterzienserordens. Innerhalb von 200 Jahren sollten weit mehr als 650 Klöster für Mönche und Nonnen folgen. Die Ausstellung zeigt mit 150 kostbaren Leihgaben aus ganz Europa die Spiritualität und die Lebenswelt im Zisterzienserorden.

Kosten: 2 Euro zzgl. Museumseintritt


So 3.12. Familientag: Die Zisterzienser

So 3.12.
10-18 Uhr

Familientag Die Zisterzienser

„Den Garten des Paradieses betritt man nicht mit den Füßen, sondern mit dem Herzen.“ An diesem Tag können alle Generationen gemeinsam das Leben und Wirken der Zisterzienser ergründen. Abseits der geschäftigen Weihnachtszeit soll dieser Tag dazu anregen, Ruhe und Gelassenheit zu finden. Erlebnisführungen durch die Ausstellung regen dazu an, miteinander das Klosterleben zu ergründen und zu diskutieren. Vielseitige Workshops geben Gelegenheit gemeinsam an Themen zu arbeiten:
• Ein Familienbild gestalten: Initiale –Workshop
• Ohne Worte: Pantomime-Workshop
• Mit den Händen sprechen: Die Zeichensprache der Zisterzienser und die heute gebräuchliche Gebärdensprache. Für Erwachsene und Jugendliche ab 12 Jahren sorgt der Kinofilm „Die große Stille“ für einen harmonischen Ausklang zum Abschluss des Tages.
Programm:
10-11 Uhr Pantomime für Kinder ab 6 Jahren Workshop (Anmeldung erforderlich)
11:15 -12:15 Uhr Führung Zisterzienser (Erwachsene)
11:30-17:30 Uhr Initiale offener Workshop
11:30 -12:30 Uhr Gebärdensprache und Zeichensprache der Zisterzienser für Kinder ab 8 Jahren Workshop (Anmeldung erforderlich)
12–13 Uhr Pantomime für Familien Workshop (Anmeldung erforderlich)
12:15–13 Uhr Familienführung Zisterzienser
13-13:45 Uhr Familienführung Zisterzienser
14:15–15 Uhr Familienführung Zisterzienser
14:30-15 Uhr Vorführung Pantomime
15:30-16:30 Uhr Gebärdensprache und Zeichensprache der Zisterzienser für Kinder ab 8 Jahren Workshop (Anmeldung erforderlich)
5:15-16 Uhr Familienführung Zisterzienser
16:30-19:15 Uhr Die große Stille. Der Film zeigt das Leben der Mönche in der Grande Chartreuse Kinofilm ab 12 Jahren, 169 Minuten

Museumseintritt/ Teilnahme am Workshop Pantomime/Gebärdensprache/Initiale je 2 € pro Person

Anmeldungen unter: veranstaltungen-museumsverbund@lvr.de


Do 7.12. Vortrag: Syrakus

Do 7.12.
18 Uhr

Syrakus. Die Stadt und ihre Mauern - Prof. Dr. Dieter Mertens (Rom)
Verein von Altertumsfreunden im Rheinland
Im Hörsaal des Akademischen Kunstmuseums, Am Hofgarten 21

Die Mauern des Dionysios sind das ausgedehnteste Festungssystem der Klassischen Antike. Sie haben das Bild und die Entwicklung von Syrakus, der zweiten Stadt der griechischen Welt, weit über ihre Glanzzeit im Altertum hinaus bestimmt – und dies, obwohl sie nicht das Areal der antiken Siedlung selbst mit ihren beiden Hafenbuchten umziehen, sondern bis hin zum gewaltigen Kastell Euryalos das weite Hochplateau im Norden oberhalb der eigentlichen Stadt sichern. Tatsächlich haben diese Verteidigungsanlagen seit der Renaissance das Bild einer nur mit Rom zu vergleichenden, riesigen Metropole entstehen lassen. Das Deutsche Archäologische Institut Rom hat die Festungswerke erstmals gesamtheitlich untersucht. Dies ermöglicht einen umfassenden Blick auf die städtebauliche Entwicklung der Stadt von der Antike bis in die Moderne.

Im Hörsaal des Akademischen Kunstmuseums, Am Hofgarten 21

Eintritt frei


Do 7.12. Vortrag: Luigi Pirandello im Gespräch

Do 7.12.
19:30 Uhr

Luigi Pirandello im Gespräch
Szenische Lesung mit Dr. Angelika Dierichs und Dr. Peter Andersch, Bonn
Goethe-Gesellschaft Bonn e.V

Rom im Frühjahr 1935: Ein Festakt der Akademie zu Ehren Pirandellos aus Anlass seiner kürzlichen Auszeichnung mit dem Literatur-Nobelpreis ist an dem Punkt, wo Pirandello zu dem Thema "Sechs Juroren suchen einen Autor" das Wort ergreifen möchte, als durch eine plötzliche engagierte Wortmeldung der Festakt in Improvisation umschlägt: Eine unbekannte Teilnehmerin verwickelt Pirandello in einen intensiven Dialog über sein Leben und sein vielschichtiges Schaffen. Die Teilnehmer spüren sofort, dass es sich um eine Insiderin handeln muss. Es ist Jenny Schulz-Lander, Pirandellos Geliebte und Muse aus seiner Studienzeit in Bonn.

Eintritt frei


Fr 8.12. Lesung: Ulla Hahn "Wir werden erwartet" TERMIN VERSCHOBEN

Krankheitsbedingt wird der Termin verschoben! Bereits erworbene Karten behalten ihre Gültigkeit.
Die Rückgabe der Karten ist vor dem 8.12.17 dort möglich wo sie erworben wurden.
Der Ersatztermin ist der 15. März 2018, wir bitten um Ihr Verständnis.
Vielen Dank

Fr 8.12.17 --- verschoben auf den 15.3.18 ---
19:30 Uhr

Lesung

Ulla Hahn
Wir werden erwartet

Hilla Palm steht die Welt endlich offen. In der Literatur hat das Mädchen aus einfachsten Verhältnissen eine schwer erkämpfte neue Heimat gefunden. Zusammen mit Hugo, dem Mann, der Hilla mit all ihren bitteren Erfahrungen annimmt, erlebt sie die 68er Jahre, in denen alles möglich scheint. Doch das Schicksal durchkreuzt ihre Pläne, und verzweifelt sucht Hilla Halt bei Menschen, die für eine friedvollere, gerechtere Welt kämpfen. Beherzt folgt sie ihren neuen, marxistischen
Überzeugungen und muss schmerzhaft erkennen, dass Freiheit ohne die Freiheit des Wortes nicht möglich ist. »Wir werden erwartet« erzählt die Geschichte einer suchenden jungen Frau in den turbulenten Jahren zwischen 1968 und dem Deutschen Herbst. Ein Buch über den Mut, die Gesellschaft und das eigene Leben zu verändern – ein Buch über die Kraft der Versöhnung.
Ulla Hahn, aufgewachsen im Rheinland, wurde für ihre Lyrik und Prosa vielfach ausgezeichnet. Schon ihr erster Lyrikband, »Herz über Kopf« (1981), war ein großer Leser- und Kritikererfolg. Für den Roman »Das verborgene Wort« (2001) erhielt sie den ersten Deutschen Buchpreis. Auch die weiteren Teile ihres autobiographischen Romanzyklus (»Aufbruch «, 2009, »Spiel der Zeit«, 2014) waren Bestseller.

In Kooperation mit LVR LandesMuseum

Karten über BonnTicket und an der Museumskasse


Sa 9.12. Förderkreis Jugend im Museum e.V. : Adventsprogramm

Sa 9.12.
14-17 Uhr

Adventsprogramm

Wir fertigen Reiftiere und bemalen sie. Anmeldeschluss: 2.12.2017. Anmeldung: Förderkreis Jugend im Museum e.V. c/o LVR-Landesmuseum, z.Hd. Herrn Franz Hülsbusch, Bachstr. 5-9, 53115 Bonn, Telefon: 0228 92973933 oder 0228 2070 - 163 (nur Donnerstag). Mail: foerderkreis48@web.de.

Für das Material wird ein Kostenbeitrag von 8 € erhoben.


Sa 9.12. Führung in historischer Kleidung: Die Zisterzienser

Sa 9.12.
15-16 Uhr

Führung in historischer Kleidung

Die Zisterzienser. Das Europa der Klöster

Nahe der Klostermauern begegnen Sie der Magd Magdalena, dem Handwerker Kristan oder der Krämerin Cecilia. Sie kommen ins Gespräch und schon bald erfahren Sie mehr. Geschichten und Anekdoten rund um das Kloster und der Blick ins Kloster hinein lassen die Welt der Zisterzienser lebendig werden. Die Person, der Sie begegnet sind, führt Sie in die Kirche, den Kreuzgang, den Kapitel-, Speise- und Schlafsaal sowie in die Schreibwerkstatt und erzählt Ihnen aus ihrer ganz persönlichen Perspektive von dem Leben der Mönche und Nonnen.

3 € zzgl. Museumseintritt


So 10.12. Kindermatinée: Morgen kommt der Weihnachtshahn

So 10.12.
10:30 Uhr

Kindermatinée

Morgen kommt der Weihnachtshahn
Theater Hille-Pupille

Die Hühner Gertrud, Linda, Juanita, Heather, die Zwillinge Babsi und Susi und der Hahn Serge können einfach nicht einschlafen. Draußen wird geputzt und geschrubbt, die Bauern schmücken den ganzen Hof und singen Weihnachtslieder.
Babsi und Susi singen dauernd mit und der Schein der Lichterketten dringt bis in den hintersten Winkel des Stalls. Also beschließen die Hühner, selbst Weihnachten zu feiern. Sie putzen und schmücken den Stall, basteln Geschenke, kümmern sich um die frisch geschlüpften Küken, streiten und vertragen sich. Als sie endlich fertig sind, klopft es. Vor der Tür steht eine zitternde und frierende Gans und bittet um Obdach. „So eine Unverschämtheit. Weihnachten wird nicht angeklopft!“ Oder doch? Natürlich lösen die Hühner das Problem auf eine wunderbar menschliche Art und Weise.

Erwachsene 8 €, Kinder 5 €


So 10.12. Führungen: Die Zisterzienser. Das Europa der Klöster

So 10.12.
11:15-12:15 Uhr und 11:45-12:45 Uhr

Führungen: Die Zisterzienser

Wir schreiben die Zeit des hohen Mittelalters: Mehr als 2000 Klöster prägen die Städte und Landschaften Europas. Viele ringen um neue verbindliche Regeln. Vor allem die jungen Mönche. 1098 gründet Robert von Molesme in Frankreich mit 21 Mönchen ein neues Kloster, das später Cîteaux heißt. Es wird die Keimzelle des Zisterzienserordens. Innerhalb von 200 Jahren sollten weit mehr als 650 Klöster für Mönche und Nonnen folgen. Die Ausstellung zeigt mit 150 kostbaren Leihgaben aus ganz Europa die Spiritualität und die Lebenswelt im Zisterzienserorden.

Kosten: 2 Euro zzgl. Museumseintritt


So 10.12. Workshop zur Kindermatinée: Morgen kommt das Weihnachtshuhn

So 10.12.
11:30-12:30 Uhr

Workshop zur Kindermatinée: Morgen kommt das Weihnachtshuhn

Und was legt das Huhn? Richtig. Eier. Im Dezember sind es die Weihnachtseier. Wir gestalten mal eine ganz andere Weihnachtskugel für den Baum.

Alter: ab 4 J.

Kosten: 5 Euro


So 10.12. Führung interaktiv: Zisterzienser begreifen

So 10.12.
15-16:30 Uhr

Führung interaktiv: Zisterzienser begreifen

Materialien zum Anfassen und Ausprobieren, zum Spielen und Diskutieren vermitteln viele Fakten rund um das Leben der Mönchen und Nonnen. Ausgehend von einem detaillierten Holzmodell eines Zisterzienserklosters, das mit in die Ausstellung genommen wird, lässt sich die Struktur der Klosterbereiche genauestens erschließen. Die Lage der Kirche, des Kreuzganges, des Kapitel-, Speise- und Schlafsaales sowie der Bereich der Schreibwerkstatt lassen sich sowohl in der Ausstellung als auch im Modell wiederfinden.

Kosten: 3 Euro zzgl. Museumseintritt


So 10.12. Führung: Tauchgang I Im Meer versunken

So 10.12.
15:30-16:30 Uhr

Führung: Tauchgang I Im Meer versunken

Abtauchen. Abtauchen auf den Grund des Meeres vor Sizilien. Hier liegen 3000 Jahre Handels- und Kriegsgeschichte verborgen. Schiffe von Phöniziern, Griechen, Römern, Arabern und Normannen durchkreuzen das Mittelmeer und führen hier Handel und Schlachten. Lassen Sie sich auf einen Tauchgang in die Ausstellung ein, der nicht nur über die historischen Begebenheiten, sondern auch über die archäologischen und naturwissenschaftlichen Methoden der Unterwasserarchäologie Aufschluss gibt.

Kosten: 2 Euro zzgl. Museumseintritt



Mo 11.12. Vortrag: DZNE Music and Brain

Mo 11.12.
18-22 Uhr

Vortrag

DZNE Music and Brain

Eintritt frei


Di 12.12. Vortrag: Kreppche luure

Di 12.12.
19 Uhr

Vortrag

„Kreppche luure“
Die Faszination von Krippenwegen - Das Krippenschauen in Häusern, Kirchen und Museen
Caroline M. Weber M.A., Köln
UNESCO-Club Region Bonn e.V in Kooperation mit Landesgemeinschaft der Krippenfreunde in Rheinland und Westfalen

Zur Advents- und Weihnachtszeit kommen „Schaulustige“ zu Krippen in Kirchen, Privathäusern und öffentlichen Standorten. Aus der Tradition des „Kreppche luure“ haben sich organisierte Krippenwege entwickelt, die sich großen Zuspruchs erfreuen. Doch was macht die Faszination des Krippenschauens aus, mit welchen Ansprüchen und Erwartungen gehen Organisatoren und Besucher an Krippenwege heran, welche Bräuche existieren rund um das Krippenschauen?

Eintritt frei


Fr 15.12. Führung am Freitag: Erlebnisführung Zisterzienser

Fr 15.12.
17-19 Uhr

Führung am Freitag

Erlebnisführung Zisterzienser

„Glühen ist mehr als Wissen“ Ein Tag im Kloster entfaltet sich für die Teilnehmenden im Zeitraffer von zwei Stunden. Die Magd Magdalena, der Handwerker Kristan oder die Krämerin Cecilia machen erlebbar, wie die Zeichensprache der schweigenden Mönche eingesetzt wurde, wie sich das Tragen der Kutte anfühlt und wie man geschlafen hat, aber auch wie die wunderbaren
Buchillustrationen entstanden. Zum Abschluss können die Teilnehmenden bei Schwarzbrot und Wein ein Stück Zisterzienserqualität genießen. Anmeldung: info@kulturinfo-rheinland.de, Tel. 02234 9921-555.

16 €,ermäßigt 14€


Sa 16.12. Historischer Emaille-Kurs

Sa 16.12.
10-16:30 Uhr

Historischer Emaille-Kurs

Dieser Kurs bietet Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit die seltene Technik des Emaillierens kennenzulernen. Interessierte Teilnehmer sind herzlich eingeladen in die spannende Welt des Emaillierens einzutauchen. Vom Entwurf bis zum letzten Schliff werden zahlreiche kleine Schritte durchlaufen, die auch viel Geduld erfordern, aber das Ergebnis ist wirkliche Handarbeit, wie man sie nirgendwo mehr findet. Die Teilnehmer lernen verschiedene Aspekte im Kurs kennen. Neben den handwerklichen Schritten wie dem Drähte biegen, schleifen und zeichnen, lernt man zudem das soziale Miteinander, wenn man einen ganzen Tag zusammen an eigenen Produkten in einer großen Gruppe arbeitet.

Mindestalter der Teilnehmer: 10 Jahre. Zur Fertigstellung einer Platte sind mindestens 3 Termine erforderlich.

Verpflegung: Wir bringen alle etwas mit (z. B. einen Salat oder Kuchen) und teilen alles untereinander.

Anmeldung: foerderkreis48@web.de

Eintritt frei


Sa 16.12. Förderkreis Jugend im Museum e.V. : Adventsprogramm

Sa 16.12.
14-17 Uhr

Förderkreis Jugend im Museum e.V.

Adventsprogramm

Wir prägen Sterne in Goldfolie. Anmeldeschluss ist am 2.12.2017.

Anmeldung: Förderkreis Jugend im Museum e.V. c/o LVR-Landesmuseum, z.Hd. Herrn Franz Hülsbusch, Bachstr. 5-9, 53115 Bonn, Telefon: 0228 92973933 oder 0228 2070 - 163 (nur Donnerstag). Mail: foerderkreis48@web.de.

Für das Material wird ein Kostenbeitrag von 8 € erhoben.


Januar 2018


Di 2.1.- Fr 5.1. Förderkreis Jugend im Museum e.V. : Weihnachtsferienprogramm

Di 2.1.- Fr 5.1.

Förderkreis Jugend im Museum e.V.

Weihnachtsferienprogramm

Wir erstellen eine Häuserzeile und machen Kaltnadelradierung.

Anmedung: foerderkreis48@web.de


Fr 5.1. Führung am Freitag: Die Zisterzienser

Fr 5.1.
17-19 Uhr

Führung

Führung am Freitag

„Was ist Frömmigkeit?, fragst du. Der Selbstbesinnung leben.“ Das Leben der Zisterzienser war streng reguliert und zu den
wichtigen Gebetszeiten im Tagesablauf gehörte vor allem
auch das Abendgebet. Musik und Gesang unterstützte dabei
das Gebet. Bei diesem Angebot besteht die Möglichkeit im
Anschluss an die Führung an einer musikalischen Andacht
teilzunehmen.
In Zusammenarbeit mit dem Bonner Münster, Citypastoral.

10€


Do 11.1. Karnevalistischer Abend: In d´r Kayjass Nummero Null

Do 11.1.
19 Uhr

Karnevalistischer Abend

In d‘r Kayjass Nummero Null

Ein karnevalistischer Schulabend "Ons Rheinische Fooderkaat"

Karten bei BonnTicket ab 11.11. um 11:11 Uhr
AUSVERKAUFT


Sa 13.1. Führung: Die Zisterzienser

Sa 13.1.
15-16 Uhr

Führung

Die Zisterzienser. Das Europa der Klöster

Zu Zeiten des Mittelalters florierte der Orden der Zisterzienser, der wirtschaftlich durchaus als Großkonzern bezeichnet werden kann: 650 Klostergründungen in 150 Jahren. Rund 200 bedeutende Exponate aus ganz Europa kommen in dieser Ausstellung zusammen und zeugen von dieser erfolgreichen Zeit des Ordens. Sie berichten von der auf das Wesentliche reduzierten Lebensweise der "weißen Mönche" und ihren funktionierenden Strukturen und Netzwerken. Im Scriptorium sind originale Schriftstücke zu bewundern, die zu den kostbarsten und bedeutendsten der Buchkunst gehören.

2 € zzgl. Museumseintritt


Sa 13.1. Konzert und Führung: Three Voices

Sa 13.1.
18:30 Uhr

Konzert und Führung

Three Voices: Morton Feldmann mit Marianne Schuppe

18.30 Uhr Führung durch die Ausstellung Zisterzienser
19.45 Uhr Einführung Michael Denhoff
20 Uhr Konzert Three Voices Morton Feldman mit Marianne Schuppe
Das Leben der Zisterzienser war geprägt durch ihre Verbindung von Meditation und Spiritualität. Dies berührt uns auch heute noch stark und inspiriert zeitgenössische Komponisten auf der Suche nach dieser Verbindung. So auch den amerikanischen Komponisten Morton Feldman (1926-1987).
In seinem Werk Three Voices durchleuchtet er, wohin sich Klänge entwickeln, welche Zustände ihre Verbindung mit der Zeit ergeben. Feldman konzipierte das „Drei-Soprane-Stück“ entweder tatsächlich für drei Sängerinnen oder einen Sopran mit Tonband: Marianne Schuppe bildet mit sich selbst ein Terzett und geht dem Zeit-Klang-Gedanken bezwingend und rhythmisch virtuos nach. Und meistert das Kunststück, den beiden eingewobenen Versen von Frank O’Hara tiefen Sinn einzuflüstern. Die Sängerin und Autorin, Marianne Schuppe, arbeitet an den Übergängen von Musik und Sprache.

18 €, ermäßigt 15 € Karten über Bonn Ticket und an der Museumskasse


So 14.1. Konzert: Neujahrskonzert des Ernst-Moritz-Arndt-Gymnasiums

So 14.1.
18 Uhr

Konzert

Neujahrskonzert des Ernst-Moritz-Arndt-Gymnasiums mit EMA-Junior-Big Band, EMA-Big Band und Saxophon-Ensembles

Programm: Big Band-Arrangements aus Jazz, Latin, Pop und Filmmusik

Eintritt frei, Einlasskarten erforderlich


Fr 19.1. Führung am Freitag: Erlebnisführung

Fr 19.1.
17-19 Uhr

Erlebnisführung

„Glühen ist mehr als Wissen“ Ein Tag im Kloster entfaltet sich für die Teilnehmenden im Zeitraffer von zwei Stunden. Die Magd Magdalena, der
Handwerker Kristan oder die Krämerin Cecilia machen erlebbar, wie die Zeichensprache der schweigenden Mönche eingesetzt wurde, wie sich das Tragen der Kutte anfühlt und wie man geschlafen hat, aber auch wie die wunderbaren
Buchillustrationen entstanden. Zum Abschluss können die Teilnehmenden bei Schwarzbrot und Wein ein Stück Zisterzienserqualität genießen.

16 €, ermäßigt 14 €


Do 25.1. Vortrag: Korinth-Tenea

Do 25.1.
18 Uhr

Vortrag

Korinth – Tenea. Die Stadt und ihre Komé. Neue Forschungen
PD Dr. Konstantinos Kissas (Korinth)
Im Hörsaal des Akademischen Kunstmuseums, Am Hofgarten 21

Notgrabungen des Denkmalamtes (Ephorie) Korinth unter der Leitung des Vortragenden brachten in den Jahren 2008 bis 2016 viele neue Funde und Befunde ans Licht, unter anderem die archaische Stadtmauer des antiken Korinth und eine ausgedehnte Nekropole mit zwei Kuroi aus dem antiken Dorf (Komé) Tenea.

Eintritt frei

16 €, ermäßigt 14 €


Do 25.1. Vortrag: Das faltenreiche Gewand der 'drey Vestalen'

Do 25.1.
19 Uhr

Vortrag

"Das faltenreiche Gewand der 'drey Vestalen'. Neue Erkenntnisse zur Entstehung von Johann Joachim Winckelmanns Formel 'edle Einfalt stille Größe' "
Vortrag von Prof. Dr. Bernd Witte, Bonn

Mit der bildlichen Präsentation und der Darstellung der Geschichte der von Winckelmann 1750 in seiner Abhandlung von den "Gedanken über die Nachahmung" analysierten Bildwerke soll demonstriert werden, dass er seine berühmte Formel nicht anhand der Laokoon-Gruppe gewonnen hat, die er damals weder im Original noch als Abguss gesehen hatte. Statt dessen wird auf die Bedeutung der in Herculaneum ausgegrabenen Statuen der drei Vestalinnen durch die Erörterung der von Winckelmann selbst ins Spiel gebrachten, aus der Antike übernommenen Kategorien der "schönen Natur, des Contours, der Drapperie" für die Entstehung der klassizistischen Ästhetik hingewiesen.

Eintritt frei


Sa 27.1. Kulturdinner: Rund ums Mittelmeer

Sa 27.1.
18:30 Uhr

Kulturdinner

Rund ums Mittelmeer

Sonne, blaues Meer, gutes Essen - das verbinden viele Menschen mit dem Mittelmeer. Schon immer war diese Region rund ums Mittelmeer geprägt vom regen Austausch der Kulturen. Die Ausstellung "Im Meer versunken" zeigt, was vor den Küstens von Sizilien entdeckt wurde. Sie erzählt die Geschichte von 3000 Jahren Handel und Krieg. Schiffe von Phöniziern, Griechen, Römern, Arabern und Normannen durchkreuzen das Mittelmeer und führen hier Handel und Schlachten. Bei einer Führung durch die Ausstellung erfahren die Besucher viel über die historischen Begebenheiten und die archäologischen und naturwissenschaftlichen Methoden der Unterwasserarchäologie. Immer schon waren die Speisen und Getränke rund um das Mittelmeer ein besonderer kulinarischer Genuss. Diesen serviert Ihnen als 3-Gang Menü mit ausgefallenen Variationen und begleitenden Weinen das Restaurant Delikart. Zwischen den Gängen berichtet ein Archäologie-Taucher von seiner spannenden Arbeit. Gönnen Sie sich und Ihren Freunden einen kulturellen Abend der besonderen kulinarischen Art.

Weitere Informationen zum Menü auf unserer Homepage.

Als Weihnachtsgeschenk (Karten, die bis zum 23.12.17 erworben werden ) 54 € ; danach 59 € .
Museumskasse: 0228 2070-351 und bei BonnTicket inkl. VRS Fahrausweis.

Eintritt frei


So 28.1. Kindermatinée: Der Kleine Eisbär

So 28.1.
10:30 Uhr

Kindermatinée

Der Kleine Eisbär

Hoch oben im Norden, wo Schnee und Eis ewig sind, wohnt Lars, der kleine Eisbär. Lars kann schon auf dem Rücken seines Vaters reiten und mit einer Pfote Fische fangen. Nur schwimmen, das kann er noch nicht so gut.
Eines Tages passiert etwas Schreckliches. Lars treibt ganz allein auf einer Eisscholle hinaus aufs Meer. Und erlebt sein erstes großes Abenteuer.
Ein Stück für die ganz Kleinen.
Darüber, wie schön es ist, die Welt zu entdecken.
Und über das schönste Wort, wenn man genug gesehen hat:
Nach Hause…
Nach dem Buch von Hans de Beer

Spiel: Friederike Krahl
Regie: Thomas Hänsel
Ausst.: Matthias Hänsel, Vera Kniss

Erwachsene 8 €, Kinder 5 €


Februar 2018


Mi 7.2. Patientenschulung: Gemeinschaftskrankenhaus

Mi 7.2.
18-21 Uhr

Patientenschulung Gemeinschaftskrankenhaus


Mi 21.2. Vortrag: Ich singe wie der Vogel singt

Mi 21.2.
19:30-21:30 Uhr

Vortrag

"Ich singe wie der Vogel singt" Goethe hören. Lyrische Gedichte und Balladen, entstanden zwischen 1775 und 1832
Sprecherin Viola von Loewis of Menar, Bonn

Gedichte der Liebe. Naturgedichte. Gedichte des Erkennens, was die Welt im Innersten zusammenhält.

Vortrag der Goethe Gesellschaft.

Eintritt frei


Do 22.2. Vortrag: Neue Forschungen zum Legionslager von Mainz

Do 22.2.
18 Uhr

Vortrag

Neue Forschungen zum Legionslager von Mainz
Alexander Heising, Freiburg

Verein von Altertumsfreunden im Rheinland
Im Hörsaal des Akademischen Kunstmuseums Bonn, Am Hofgarten 21

Eintritt frei


So 25.2. Familientag: Abtauchen

So 25.2.
11-17 Uhr

Familientag

Abtauchen

Für die ganze Familie, ob große oder kleine Entdecker, bietet das LVR-LandesMuseum Bonn einen Tag in der Ausstellung "Im Meer versunken. Sizilien und die Unterwasserarchäologie" an.
In Familienführungen erkunden die Besucher die spannenden Unterwasserwelten.
In unserem offenen Workshop-Angebot heißt es Schiff ahoi. Hier werden unter Anleitung Papierschiffe gefaltet vom einfachen Segelboot bis zur aufwändigen Kogge. Dies ist der Auftakt zu unserem Wettbewerb Schiff ahoi. Bis zum Ende der Ausstellungszeit (11.3.18) können Papierschiffe unsere Schiffsparade ergänzen, ob zu Hause oder vor Ort gefaltet. Wir prämieren die schönsten Ergebnisse mit attraktiven Preisen!
Handwerkliches Geschick ist gefragt in unserem Workshop Römischer Lastenkahn für Kinder ab 8 Jahren. Aus verschiedenen einfachen Holzteilen wird das Modell eines Lastkahns gebaut, wie ihn die Römer auch auf dem Rhein genutzt haben. Hierzu ist eine verbindliche Anmeldung notwendig (Mail: info@kulturinfo-rheinland.de Tel: 02234 9921-555)
Im Mitmachbereich der Ausstellung stehen außerdem Spielfiguren Seefahrer und vieles mehr zur Verfügung.
Den Tauchsport kann man bereits als Kind beginnen, aber was ist dazu nötig? Experten berichten was ein Taucher können muss, aber auch wie und wo man es lernen kann.

Das ausführliche Programm mit allen Zeiten und Kosten finden Sie auf unserer Homepage.

Museumseintritt zzgl. Materialkostenbeitrag


Mi 28.2. LVR Klinik Bonn Filmtage: Farben der Seele

Mi 28.2.
19 Uhr

LVR Klinik Bonn Filmtage Pschytrarie

Filmtage "Farben der Seele"

Film "Wo bist du?" und Diskussion

Eintritt frei



Kontakt

LVR-LandesMuseum Bonn, Colmantstr. 14-16, 53115 Bonn

Tel. +49 (0) 228 / 2070 - 0, Fax +49 (0) 228 / 2070 - 299

Öffnungszeiten Museum

DI bis SO und Feiertag 11 - 18 Uhr,

MO geschlossen

Gruppenführungen für Schulklassen ab 10 Uhr möglich

Öffnungszeiten Bibliothek

MO bis FR 8 - 16 Uhr

MI 8 - 18 Uhr