Logo LVR-Landesmuseum BonnLogo LVR

Veranstaltungen

Das LVR-LandesMuseum bietet ein abwechslungsreiches Spektrum von Veranstaltungen für Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Einige Events begleiten die aktuellen Ausstellungen als Rahmenprogramm, andere sind individuelle Angebote des LVR-LandesMuseums oder Kooperationen mit externen Institutionen oder Veranstaltern.

Unsere Räumlichkeiten können als Eventlocation, für Kongresse und Tagungen gemietet werden.



Februar 2017


Sa 18.2. Workshop: Historischer Emaillekurs

Sa 18.2.
10-16:30 Uhr

Workshop
Historischer Emaillekurs

Dieser Kurs bietet Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit, die seltene Technik des Emaillierens kennen zu lernen. Interessierte Teilnehmer sind herzlich eingeladen in die spannende Welt des Emaillierens einzutauchen. Vom Entwurf bis zum letzten Schliff werden zahlreiche kleine Schritte durchlaufen, die auch viel Geduld erfordern, aber das Ergebnis ist wirkliche Handarbeit, wie man sie nirgendwo mehr findet. Die Teilnehmer lernen verschiedene Aspekte im Kurs kennen. Neben den handwerklichen Schritten, wie dem Drähte biegen, schleifen und zeichnen, lernt man zudem das soziale Miteinander, wenn man einen ganzen Tag zusammen an eigenen Produkten in einer großen Gruppe arbeitet.

Zur Fertigstellung einer Platte sind mindestens drei Termine erforderlich!
Verpflegung: Wir bringen alle etwas mit (z. B. einen Salat oder Kuchen) und teilen alles untereinander.

Anmeldung unter foerderkreis48@web.de

Eintritt frei


So 19.2. Kostümführung Barock gestylt

So 19.2.
15-16:30 Uhr

Kostümführung
Barock gestylt

Im frühen Barock war die Alltagskleidung der bürgerlichen Gesellschaft stylish und praktisch zu gleich: Kleider waren aus einfachen Stoffen wie Baumwolle und Wolle gearbeitet. Die Ehefrauen der wohlhabenden Handwerker trugen kein Korsett und keinen Reifrock. Eine Schürze und geschnürte Ärmel waren dekorativ und hilfreich bei der Arbeit. Ulrike Just führt in barocker Mode durch die Ausstellung „Eva’s Beauty Case“.

3 € zzgl. Museumseintritt


So 19.2. Führung Eva's Beauty Case

So 19.2.
11:15-12:45 Uhr

Führung
Eva´s Beauty Case

Die Ausstellung zeigt einen einzigartigen kulturhistorischen Überblick von der Steinzeit bis Elvis Presley. Sie gibt vielseitige Einblicke in die Welt des Stylings bei Mann und Frau. Alltagsgegenstände aus längst vergangenen Zeiten, Kunstobjekte und neue Medien ermöglichen die Auseinandersetzung mit Gender-Fragen, Rollenverständnis, Machtbeziehungen, Gesundheit, Konsum sowie Statussymbole, Selbst- und Fremdwahrnehmung, Klischees und Schönheitsidealen.

3 € zzgl. Museumseintritt


So 19.2. Workshop Light Painting

So 19.2. 15-17 Uhr

Workshop Light Painting

Light Painting ist das Zeichnen und Malen mit Licht. Mithilfe einer Kamera und einer Taschenlampe entstehen so im Foto Wörter, Gegenstände oder Kreaturen, gemalt aus Licht. Es verleiht dem Foto etwas Surreales und Witziges. Wie das geht und wie viel Spaß es macht, zeigen wir euch in diesem Workshop. Am Ende entsteht ein persönliches Lichtbild.

Ab 10 Jahren

Materialbeitrag 5 €


So 26.2. Führung Eva's Beauty Case

So 26.2. 11:15-12:45 Uhr

Führung Eva's Beauty Case

Die Ausstellung zeigt einen einzigartigen kulturhistorischen Überblick von der Steinzeit bis Elvis Presley. Sie gibt vielseitige Einblicke in die Welt des Stylings bei Mann und Frau. Alltagsgegenstände aus längst vergangenen Zeiten, Kunstobjekte und neue Medien ermöglichen die Auseinandersetzung mit Gender-Fragen, Rollenverständnis, Machtbeziehungen, Gesundheit, Konsum sowie Statussymbole, Selbst- und Fremdwahrnehmung, Klischees und Schönheitsidealen.

3 € zzgl. Museumseintritt




März 2017


Sa 4.3. Führung: Zero ist gut für dich

Sa 4.3.
15-16 Uhr

Führung
Zero ist gut für dich

In Anlehnung an die historische Ausstellung im Jahr 1966 in Bonn zeigt die Ausstellung ausgewählte Arbeiten von Heinz Mack, Otto Piene und Günther Uecker aus den späten ZERO-Jahren. Exemplarisch spiegeln sie die von den Künstlern gesammelten Erfahrungen in den USA wider. Insbesondere ihre Eindrücke von der Metropole New York wirkten sich auf ihren künstlerischen Umgang mit Licht, Raum und Bewegung aus.

2 € zzgl. Museumseintritt


So 5.3. Führung: Eva´s Beauty Case

So 5.3.
11:15-12:45 Uhr

Führung
Eva´s Beauty Case

Die Ausstellung zeigt einen einzigartigen kulturhistorischen Überblick von der Steinzeit bis Elvis Presley. Sie gibt vielseitige Einblicke in die Welt des Stylings bei Mann und Frau. Alltagsgegenstände aus längst vergangenen Zeiten, Kunstobjekte und neue Medien ermöglichen die Auseinandersetzung mit Gender-Fragen, Rollenverständnis, Machtbeziehungen, Gesundheit, Konsum sowie Statussymbole, Selbst- und Fremdwahrnehmung, Klischees und Schönheitsidealen.

Museumseintritt


So 5.3. Kostümführung: Must-haves der Renaissance

So 5.3.
15-16:30 Uhr

Kostümführung
Must-haves der Renaissance

In einem edlen und aufwändig gearbeiteten Renaissancegewand berichtet Uschi Baetz von den Veränderungen in der Mode der Renaissance: Kleidung wird zum Ausdruck der Persönlichkeit und des individuellen Geschmacks. Die Schnittformen der Frauenkleidung unterscheiden sich endgültig von den Schnittformen der Männerkleidung. Kuhmaulschuhe und orientalische Einflüsse waren das Must-have der Renaissance.

3 € zzgl. Museumseintritt


Mi 8.3. Führung: Frauengeschichte(n) im Rheinland

Mi 8.3.
16:30-17:30 Uhr

Führung
Frauengeschichte(n) im Rheinland

Im Laufe der Kulturgeschichte wandelte sich die Rolle der Frau immer wieder. In der Ausstellung Eva's Beauty Case lässt sich dieser Wandel auf unterhaltsame Weise von der Steinzeit bis heute verfolgen. Der Internationale Frauentag bietet einen guten Anlass sich dem Thema der sichtbaren und unsichtbaren Frauen in der Geschichte zu widmen.

2 € zzgl. Museumseintritt


Fr 10.3. Johann Maria Farina zu Gast in Eva`s Beauty Case

Fr 10.3.
17-19 Uhr

Johann Maria Farina zu Gast in Eva`s Beauty Case

In Köln schuf 1709 ein Italiener eines der berühmtesten Parfüms der Welt, das Eau de Cologne. Der Duft erinnerte ihn an einen italienischen Frühlingsmorgen nach dem Regen, schrieb der Parfumeur Johann Maria Farina im Jahr 1708. Er roch Orangen, Zitronen, Pampelmuse und Bergamotte, Cedrat, die Blüten und Kräuter seiner Heimat.
In der achten Generation führt die Familie Farina eines der ältesten Unternehmen in Köln. Die Besucher begeben sich bei einer Führung durch die Ausstellung auf eine Reise in die kurfürstliche Zeit, erfahren aber auch viel über die aktuelle Parfüm-Herstellung dieses Traditionshauses. Bei einem Glas Sekt gibt es Gelegenheit sowohl Fragen an Herrn Farina zu stellen wie auch zur aktuellen Ausstellung.

Führung und Veranstaltung inklusive einem Getränk 15, ermäßigt 13 Euro. Anmeldung erwünscht: veranstaltungen-museumsverbund@lvr.de oder Museumskasse 0228 2070 351


So 12.3. Führung: Eva´s Beauty Case

So 12.3.
11:15-12:45 Uhr

Führung
Eva´s Beauty Case

Die Ausstellung zeigt einen einzigartigen kulturhistorischen Überblick von der Steinzeit bis Elvis Presley. Sie gibt vielseitige Einblicke in die Welt des Stylings bei Mann und Frau. Alltagsgegenstände aus längst vergangenen Zeiten, Kunstobjekte und neue Medien ermöglichen die Auseinandersetzung mit Gender-Fragen, Rollenverständnis, Machtbeziehungen, Gesundheit, Konsum sowie Statussymbole, Selbst- und Fremdwahrnehmung, Klischees und Schönheitsidealen.

3 € zzgl. Museumseintritt


So 12.3. Workshop: Light Painting

So 12.3.
15-17 Uhr

Workshop
Light Painting

Light Painting ist das Zeichnen und Malen mit Licht. Mithilfe einer Kamera und einer Taschenlampe entstehen so im Foto Wörter, Gegenstände oder Kreaturen, gemalt aus Licht. Es verleiht dem Foto etwas Surreales und Witziges. Wie das geht und wie viel Spaß es macht, zeigen wir euch in diesem Workshop. Am Ende entsteht ein persönliches Lichtbild.

Ab 10 Jahren

Materialbeitrag 5 €


Di 14.3. Vortrag: Gemeinschaftsveranstaltung des UNESCO-Club Region Bonn mit der Hellas-Gesellschaft Bonn

Di 14.3.
19 Uhr

Vortrag
„Pallas Athene aber soll nicht ungerächt bleiben.“(Lord Byron)
Die Zusammenführung der Marmorskulpturen des Parthenon - Eine kulturelle Herausforderung
Eleftheria Wollny M.A., Bonn
Gemeinschaftsveranstaltung des UNESCO-Club Region Bonn mit der Hellas-Gesellschaft Bonn

Der Parthenon-Tempel auf der Athener Akropolis, eine der größten künstlerischen Leistungen der Weltkultur, ist unauflöslich mit der Geschichte Griechenlands verbunden: Bedeutende Teile seiner Skulpturen werden seit Übernahme durch Lord Elgin im Britischen Museum in London aufbewahrt. So befinden sich von den heute noch 97 Platten des Frieses 56 im Britischen Museum. Die Rückführung dieser Teile erscheint geboten, denn die Parthenon-Skulpturen sind integrale Bestandteile des Tempels. Das Thema wird mit zeitgenössischen Berichten europäischer Reisenden und historischen Dokumenten erläutert und die Ergebnisse der aktuellen Forschungen werden präsentiert.

Eintritt frei


Di 14.3. Lesung: Alfred Grosser liest und diskutiert

Di 14.3.
20 Uhr

Lesung
Alfred Grosser liest und diskutiert:
Le Mensch – Ethik der Identitäten

Wie werden wir, wer wir sind? Durch den Finger des Anderen, der auf uns zeigt? Durch unser Geschlecht? Durch Kultur und Tradition? Durch Religion? Durch Heimat, Erziehung und nationale Mythen? Durch auferlegte Erinnerung und Geschichte?

In einem sehr persönlichen Text schreibt der Wegbereiter der deutsch-französischen Verständigung über die Entstehung sozialer Identität und das Gefühl der Zugehörigkeit. Er nimmt unter anderem Deutsche, Frauen, Palästinenser, Flüchtlinge, Juden, Christen, Muslime in den Fokus – wie immer provokativ, anschaulich und mit einer Vielzahl konkreter Beispiele aus seinem eigenen Leben. Am Ende steht, dass wir "mehr Mensch" werden müssen und die Frage nach der Identität nicht ohne eine humane Ethik beantwortet werden kann.
Alfred Grosser stellt sein neues Buch vor, das im Bonner Dietz-Verlag erscheint. Moderation: Claus Leggewie

10 €
Vorverkauf im buchLaden 46: 0228 223608


Do 16.3. Vortrag: Numismatischen Gesellschaft Bonner Münzfreunde e. V.

Do 16.3.
19 Uhr

Vortrag
Venedig - Die Republik des Heiligen Markus und ihre Münzen
Numismatischen Gesellschaft Bonner Münzfreunde e. V.

Eintritt frei


Fr 17.3. Mit dem Baby ins Museum: Stillleben

Fr 17.3.
10:15-11:45 Uhr

Mit dem Baby ins Museum
Stillleben

Kunsthistorikerin Judith Graefe nimmt Eltern und ihr Baby mit auf einen Rundgang durch das LVR-LandesMuseum Bonn. Mütter oder Väter können gemeinsam mit ihrem Baby einen geselligen Ausstellungbesuch in einer kleinen Gruppe erleben. Egal ob im Kinderwagen oder Tragetuch, schlafend oder wach. Ein reservierter Raum steht während der Zeit als Rückzugsort zur Verfügung. Die Führung endet im Museumscafé Delikart, wo in lockerer Runde bei Getränken und Snacks über die Eindrücke gesprochen werden kann (Selbstzahler).

12 € (ein Elternteil, ein Baby, inklusive Eintritt)


Sa 18.3. Workshop: Historischer Emaillekurs

Sa 18.3.
10-16 Uhr

Workshop
Historischer Emaillekurs

Dieser Kurs bietet Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit, die seltene Technik des Emaillierens kennen zu lernen. Interessierte Teilnehmer sind herzlich eingeladen in die spannende Welt des Emaillierens einzutauchen. Vom Entwurf bis zum letzten Schliff werden zahlreiche kleine Schritte durchlaufen, die auch viel Geduld erfordern, aber das Ergebnis ist wirkliche Handarbeit, wie man sie nirgendwo mehr findet. Die Teilnehmer lernen verschiedene Aspekte im Kurs kennen. Neben den handwerklichen Schritten, wie dem Drähte biegen, schleifen und zeichnen, lernt man zudem das soziale Miteinander, wenn man einen ganzen Tag zusammen an eigenen Produkten in einer großen Gruppe arbeitet.

Zur Fertigstellung einer Platte sind mindestens drei Termine erforderlich!

Verpflegung: Wir bringen alle etwas mit (z. B. einen Salat oder Kuchen) und teilen alles untereinander.

Anmeldung unter foerderkreis48@web.de

Eintritt frei


So 19.3. Führung: Eva´s Beauty Case

So 19.3.
11:15-12:45 Uhr

Führung
Eva´s Beauty Case

Die Ausstellung zeigt einen einzigartigen kulturhistorischen Überblick von der Steinzeit bis Elvis Presley. Sie gibt vielseitige Einblicke in die Welt des Stylings bei Mann und Frau. Alltagsgegenstände aus längst vergangenen Zeiten, Kunstobjekte und neue Medien ermöglichen die Auseinandersetzung mit Gender-Fragen, Rollenverständnis, Machtbeziehungen, Gesundheit, Konsum sowie Statussymbole, Selbst- und Fremdwahrnehmung, Klischees und Schönheitsidealen.

3 € zzgl. Museumseintritt


So 19.3. Kostümführung: Stilikonen verändern die Mode

So 19.3.
15-16:30 Uhr

Kostümführung
Stilikonen verändern die Mode

Marlene Dietrich gilt als Hollywood- und Stilikone. Sie schaffte es, sich immer wieder neu zu erfinden, zu inszenieren und modische Trends zu setzen. Inspiriert von dieser starken Frau führt Uschi Baetz durch die Ausstellung „Eva’s Beauty Case“. In einem chronologisch konzipierten Rundgang werden die Entwicklungen der Kosmetik und des Schmucks aufgezeigt, die das Styling und das Schönheitsempfinden der Menschen prägten.

3 € zzgl. Museumseintritt


Do 23.3. Kulturtreff: Zero ist gut für Dich

Do 23.3.
15-16 Uhr

Kulturtreff
Zero ist gut für Dich

In Anlehnung an die historische Ausstellung im Jahr 1966 in Bonn zeigt die Ausstellung ausgewählte Arbeiten von Heinz Mack, Otto Piene und Günther Uecker aus den späten ZERO-Jahren. Exemplarisch spiegeln sie die von den Künstlern gesammelten Erfahrungen in den USA wider. Insbesondere ihre Eindrücke von der Metropole New York wirkten sich auf ihren künstlerischen Umgang mit Licht, Raum und Bewegung aus.

32 € zzgl. Museumseintritt


Do 23.3. Vortrag: Verein von Altertumsfreunden im Rheinland

Do 23.3.
18 Uhr

Vortrag

Der Opferplatz von Nydam und die Kriegsbeuteopfer Südskandinaviens
Herr Dr. Andreas Rau
(Zentrum für Baltische und Skandinavische Archäologie, Landesmuseen Schloss Gottorf)
Verein von Altertumsfreunden im Rheinland

Die Opferplätze mit Kriegsbeute der römischen Kaiserzeit und Völkerwanderungszeit in Südskandinavien bilden eine faszinierende, vielschichtig interpretierbare Quellengruppe. Sie erweitern durch hervorragende Erhaltungsbedingungen unsere Kenntnis materieller Kultur erheblich und ermöglichen bedeutende ereignisgeschichtliche, sozialgeschichtliche und ritualgeschichtliche Aussagen zu den „nördlichen Barbaren“. Ausgangspunkt des Vortrages bildet der Fundplatz von Nydam in Südjütland, der sowohl im 19. als auch am Ende des 20. Jahrhunderts umfangreiche archäologische Untersuchungen erfahren hat.

Hörsaal des Akademischen Kunstmuseums Bonn, Am Hofgarten 21

Eintritt frei


So 26.3. Kindermatinée: Lotta zieht um

So 26.3.
11 Uhr

Kindermatinée
Lotta zieht um
Theater Zitadelle

Lotta hat es nicht leicht mit den Erwachsenen aus der Krachmacherstraße. Wie kann man eine Fünfjährige auch dazu zwingen, einen kratzigen Pullover anzuziehen? Kurzerhand zerfetzt Lotta das ungeliebte Kleidungsstück mit einer Schere. Als ihr klar wird, dass es deshalb wohl Ärger mit der Mutter geben wird, zieht sie um.
Lotta ist ein ungewöhnliches Mädchen. Sie sagt immer: "Das ist merkwürdig mit mir. Ich kann so viel. Ich kann praktisch alles, was ich will." Und das beweist sie ihren Eltern, wenn sie nun ganz allein auf dem Dachboden der netten Nachbarin wohnt.
Nach einer Erzählung von Astrid Lindgren
Für Kinder ab 4 Jahren

Kinder 5, Erwachsene 8 Euro. Karten auch bei BonnTicket zzgl. Servicegebühr und VRS-Fahrausweis


So 26.3. Workshop zur Kindermatinée

So 26.3.
12 Uhr

Workshop zur Kindermatinée
Lotta zieht um

Materialbeitrag 4 €


So 26.3. Führung: Eva´s Beauty Case

So 26.3.
11:15-12:45 Uhr

Führung
Eva´s Beauty Case

Die Ausstellung zeigt einen einzigartigen kulturhistorischen Überblick von der Steinzeit bis Elvis Presley. Sie gibt vielseitige Einblicke in die Welt des Stylings bei Mann und Frau. Alltagsgegenstände aus längst vergangenen Zeiten, Kunstobjekte und neue Medien ermöglichen die Auseinandersetzung mit Gender-Fragen, Rollenverständnis, Machtbeziehungen, Gesundheit, Konsum sowie Statussymbole, Selbst- und Fremdwahrnehmung, Klischees und Schönheitsidealen.

3 € zzgl. Museumseintritt


Di 28.3. Filmtage: Ein Film zur Psychiatriegeschichte

Di 28.3.
19:30 Uhr

Filmtage
Verrückte Zeiten
Ein Film zur Psychiatriegeschichte

Eintritt frei


Mi 29.3. Filmtage: Ein Film zum Thema Depressionen

Mi 29.3.
19:30 Uhr

Filmtage
Die Hälfte der Nacht ist der Anfang vom Tag
Ein Film zum Thema Depressionen

Eintritt frei


Do 30.3. Filmtage: Ein Film zum Thema Abhängigkeitserkrankungen

Do 30.3.
19:30 Uhr

Filmtage
Endlich trocken - Wege aus der Sucht
Ein Film zum Thema Abhängigkeitserkrankungen.

Eintritt frei


Fr 31.3. Führung: Prosecco-Tour

Fr 31.3.
17 Uhr

Führung
Prosecco-Tour

Die Tour entführt Sie in die Welt der Schönheit von den Eiszeitjägern bis Elvis Presley und Marlene Dietrich. Erfahren Sie auf einer Reise durch Schmuck, Hairstyle, Parfüm und Kosmetik alles über alten Stil in neuem Glanz. Im Anschluss an die Führung lassen Sie diese im Gespräch mit dem Vermittler oder der Vermittlerin bei einem Glas Prosecco Revue passieren.

12 €, ermäßigt 10 €


April 2017


Sa 1.4. BeautyLounge

Sa 1.4.
19-22 Uhr

BeautyLounge

Einen erlebnisreichen und anregenden Abend rund um das Thema Schönheit und Styling quer durch die Kulturen und die Jahrhunderte bietet die zweite „Beauty Lounge“. Lassen Sie sich von unseren Begleitern in historischen Gewändern für die Themen der Ausstellung „Eva’s Beauty Case“ begeistern.
Wollten Sie schon immer einmal Ihren Typ verändern oder sich über aktuelle Trends informieren? Die Beauty Lounge hat dazu verschiedene Aktionen für Sie im Angebot. Testen Sie verschiedene Stylings mit trendigen Kleidungsstücken, Makeup und Frisuren. Fachkundige Beratung steht Ihnen zur Seite.
Professionelle Makeup Artistsvon Galeria Kaufhof beraten Sie ganz individuell. Kreative und tragbare Mode für jeden Typ präsentiert die Designerin Caroline Schäfer (Caro Line‘s): Die Anprobe ist ausdrücklich erwünscht! Die Goldschmiedin Stefani Köster (Schmuck-Werk) hat für die Ausstellung Kopien von historischen Fibeln gearbeitet und erzählt an diesem Abend von ihrer Arbeit.
Unser Partner in der Gastronomie, das Restaurant DelikArt, lädt ein, eine Pause an der Cocktail-Bar einzulegen. Die Eintrittskarte enthält einen Gutschein für einen Cocktail.

18,50 €, ermäßigt 16 € Karten auch bei BonnTicket zzgl. Servicegebühr und VRS-Fahrausweis


Sa 1.4. Videoabend: Preisträger/innen der Videonale Bonn

Sa 1.4.
19 Uhr

Videoabend
Preisträger/innen der Videonale Bonn

Die Videonale Bonn präsentiert einen abwechslungsreichen Videoabend mit Werken der Preisträger/innen aus der mehr als 30-jährigen Geschichte des Festivals.

Eintritt frei


So 2.4. Führung: Eva´s Beauty Case

So 2.4.
11:15-12:45 Uhr

Führung
Eva´s Beauty Case

Die Ausstellung zeigt einen einzigartigen kulturhistorischen Überblick von der Steinzeit bis Elvis Presley. Sie gibt vielseitige Einblicke in die Welt des Stylings bei Mann und Frau. Alltagsgegenstände aus längst vergangenen Zeiten, Kunstobjekte und neue Medien ermöglichen die Auseinandersetzung mit Gender-Fragen, Rollenverständnis, Machtbeziehungen, Gesundheit, Konsum sowie Statussymbole, Selbst- und Fremdwahrnehmung, Klischees und Schönheitsidealen.

Museumseintritt


So 2.4. Workshop: Alles Mammuts, Rentiere und Elche

So 2.4.
15-17 Uhr

Workshop
Alles Mammuts, Rentiere und Elche

Wie haben unsere Vorfahren in der Steinzeit ihre Welt gesehen? Berühmte Höhlenmalereien lassen uns erahnen, was für sie von Bedeutung war. Tiere, Menschen und Jagdszenen - nicht alles lässt sich deuten. Aus dem Rheinland sind neben dem Vogelköpfchen aus Rengeweih oder Tierdarstellungen aus Knochenmaterial zahlreiche eingeritzte Darstellungen von Tieren und Menschen in Schiefer aus der Altsteinzeit bekannt. Sie werden besichtigt und anschließend fertigen die Kinder eine eigene Schieferritzung mit Feuerstein-Werkzeug an. Ab 6 Jahre

Materialbeitrag 5 €


So 2.4. Kostümführung: Haute Couture und Entenpo

So 2.4.
15-16:30 Uhr

Kostümführung
Haute Couture und Entenpo

Marlene Dietrich gilt als Hollywood- und Stilikone. Sie schaffte es, sich immer wieder neu zu erfinden, zu inszenieren und modische Trends zu setzen. Inspiriert von dieser starken Frau führt Uschi Baetz durch die Ausstellung „Eva’s Beauty Case“. In einem chronologisch konzipierten Rundgang werden die Entwicklungen der Kosmetik und des Schmucks aufgezeigt, die das Styling und das Schönheitsempfinden der Menschen prägten.

3 € zzgl. Museumseintritt


Sa 8.4. Workshop: Ostereier verzieren

Sa 8.4.
14-17 Uhr

Workshop
Ostereier verzieren

Ein Workshop des Förderkreises

Materialbeitrag 8€


Sa 8.4. Konzert: Inspiration! Konzert der Rheinischen Bläserphilharmonie

Sa 8.4.
17 Uhr

Konzert
Inspiration! Konzert der Rheinischen Bläserphilharmonie

Was regt einen Komponisten eigentlich dazu an, ein neues Stück zu schaffen? Dieser Frage geht die Rheinische Bläserphilharmonie unter dem Titel „Inspiration“ in ihrer aktuellen Arbeitsphase nach. Präsentiert werden dabei – neben der Uraufführung eines neuen Werks des NRW-Komponisten David Witsch – Johan de Meijs Vertonung des Kinderbuchs „Der Wind in den Weiden“ sowie Percy Graingers „Lincolnshire Posy“, welches auf einer Reihe Folk Songs basiert, die der Komponist während einer Englandreise kennenlernte. Durch Gemälde, Natur, Architektur oder gar die Kompositionen anderer Künstler beeinflusste Musik von Debussy, Hindemith, Lancen und Melillo und vervollständigen das abwechslungsreiche Programm.

Als noch recht junges Orchester (Gründung 2011) hat sich die Rheinische Bläserphilharmonie in mittlerweile 6 Projektarbeitsphasen und zahlreichen Konzerten bereits an der Spitze der deutschen Blasorchesterlandschaft etabliert. Es handelt sich um ein Projektorchester mit ausgewählten, hochmotivierten Musikern aus verschiedenen Orchestern des Rheinlands. Die Musiker kommen mittlerweile auch aus den Nachbarregionen Rheinland-Pfalz, Ruhrgebiet und den Niederlanden angereist, um unter der herausragenden musikalischen Leitung Irene Andas auf hohem Niveau zu musizieren. Immer mit dem Ziel, dem Publikum ein hochkarätiges und zugleich unterhaltsames Konzertprogramm zu bieten.

Godspeed! (Stephen Melillo)

The Wind in the Willows (Johan de Meij)

Le Mont Saint Michel (Serge Lancen)

Fêtes aus Trois Nocturnes (Claude Debussy, arr. Tomohiro Tatebe)

Oratio (David Witsch) UA

Lincolnshire Posy (Percy Grainger) Marsch aus Symphonische Metamorphose (Paul Hindemith, arr. Keith Wilson)

12 €, ermäßigt 10 €


So 9.4. Führung: Eva´s Beauty Case

So 9.4.
11:15-12:45 Uhr

Führung
Eva´s Beauty Case

Die Ausstellung zeigt einen einzigartigen kulturhistorischen Überblick von der Steinzeit bis Elvis Presley. Sie gibt vielseitige Einblicke in die Welt des Stylings bei Mann und Frau. Alltagsgegenstände aus längst vergangenen Zeiten, Kunstobjekte und neue Medien ermöglichen die Auseinandersetzung mit Gender-Fragen, Rollenverständnis, Machtbeziehungen, Gesundheit, Konsum sowie Statussymbole, Selbst- und Fremdwahrnehmung, Klischees und Schönheitsidealen.

3 € zzgl. Museumseintritt


Mo 10.4.-Do 13.4. Ferien im Museum

Mo 10.4.-Do 13.4.

täglich 10-16:30 Uhr

Ferien im Museum

Aus den Schätzen des Museums

Osterferienprogramm

ganztags (einschließlich Mittagessen) 60 €
halbtags (einschließlich Mittagessen) 50 €
haltags (ohne Mittagessen) 40 €

Anmeldung unter foerderkreis48@web.de


So 16.4. Führung: Eva´s Beauty Case

So 16.4.
11:15-12:45 Uhr

Führung
Eva´s Beauty Case

Die Ausstellung zeigt einen einzigartigen kulturhistorischen Überblick von der Steinzeit bis Elvis Presley. Sie gibt vielseitige Einblicke in die Welt des Stylings bei Mann und Frau. Alltagsgegenstände aus längst vergangenen Zeiten, Kunstobjekte und neue Medien ermöglichen die Auseinandersetzung mit Gender-Fragen, Rollenverständnis, Machtbeziehungen, Gesundheit, Konsum sowie Statussymbole, Selbst- und Fremdwahrnehmung, Klischees und Schönheitsidealen.

3 € zzgl. Museumseintritt


Mo 17.4. Führung: Eva´s Beauty Case

Mo 17.4.
11:15-12:45 Uhr

Führung
Eva´s Beauty Case

Die Ausstellung zeigt einen einzigartigen kulturhistorischen Überblick von der Steinzeit bis Elvis Presley. Sie gibt vielseitige Einblicke in die Welt des Stylings bei Mann und Frau. Alltagsgegenstände aus längst vergangenen Zeiten, Kunstobjekte und neue Medien ermöglichen die Auseinandersetzung mit Gender-Fragen, Rollenverständnis, Machtbeziehungen, Gesundheit, Konsum sowie Statussymbole, Selbst- und Fremdwahrnehmung, Klischees und Schönheitsidealen.

3 € zzgl. Museumseintritt


Mo 17.4. Kostümführung: Barock gestylt

Mo 17.4.
15-16:30 Uhr

Kostümführung
Barock gestylt

Im frühen Barock war die Alltagskleidung der bürgerlichen Gesellschaft stylish und praktisch zu gleich: Kleider waren aus einfachen Stoffen wie Baumwolle und Wolle gearbeitet. Die Ehefrauen der wohlhabenden Handwerker trugen kein Korsett und keinen Reifrock. Eine Schürze und geschnürte Ärmel waren dekorativ und hilfreich bei der Arbeit. Ulrike Just führt im barockem Kostüm durch die Ausstellung „Eva’s Beauty Case“.

3 € zzgl. Museumseintritt


Di 18.4.-Fr 21.4. Ferien im Museum

Mo 18.4.-Fr 21.4.

tägl. 10-16:30 Uhr

Ferien im Museum

Aus den Schätzen des Museums

Osterferienprogramm

ganztags (einschließlich Mittagessen) 60 €
halbtags (einschließlich Mittagessen) 50 €
haltags (ohne Mittagessen) 40 €

Anmeldung unter foerderkreis48@web.de


Di 18.4.-Sa 22.4. Ferienworkshop

Mo 18.4.-Sa 22.4.
täglich 10-15 Uhr

Ferienworkshop
Märchen, Mythen, Superhelden

Unsere Welt, ihre Geschichte und Kulturen sind voll von sagenhaften Figuren, fantastischen Wesen und SuperheldInnen. Wie gerne würden die meisten von uns einmal über ihre übermenschlichen Kräfte verfügen oder sich in andere Zeiten und Welten versetzen.

In unserer Workshopwoche wollen wir uns gemeinsam mit euch auf den Weg machen und euch einige der berühmtesten Geschichten rund um die Welt der Götter, Helden, Fabelwesen und Comic-Figuren vorstellen. Aus diesem reichen Schatz an Erzählungen und Ideen könnt ihr nun schöpfen, um eure eigene Fantasiewelt und Figur zu erschaffen. Wir wollen mit euch Kunstwerke gestalten, kleine Geschichten um eure Figuren schreiben und vor allem dabei helfen, selbst mit Kostüm und Maske als eure sagenhaften Gestalten zu erscheinen.

Wer wirst du sein? Wie wirst du dich verwandeln?

frei für Kinder ab 10 Jahren; Informationen und verbindliche Anmeldung: info@purpurvilla.com und 0228 / 72 15 806, www.purpurvilla.com


Do 20.4. Vortrag: Gemeinschaftsveranstaltung des UNESCO-Club Region Bonn mit LVR-Institut für Landeskunde und Regionalgeschichte Bonn

Do 20.4.
19:30 Uhr

Vortrag
Immaterielles UNESCO-Kulturerbe:
Die traditionelle Flussfischerei an der Mündung der Sieg in den Rhein
Dr. Dagmar Hänel, Bonn
Gemeinschaftsveranstaltung des UNESCO-Club Region Bonn mit LVR-Institut für Landeskunde und Regionalgeschichte Bonn

Fischerfamilien in Bergheim an der Sieg besitzen seit dem Jahr 978 Fischereirechte im Mündungsbereich der Sieg in den Rhein. Aus der Gemeinschaft dieser Familien entwickelte sich eine religiös geprägte Vereinigung. Die Fischerei-Bruderschaft tradiert Wissen über Fischfang, Flora und Fauna des Raums, Fischereitechniken sowie Handwerke, die zur Existenz der Fischerei beitragen. Historisch betrachtet prägte der Fischfang über Jahrhunderte den Alltag der Menschen an der Sieg und stärkte ihre Verbundenheit mit der Natur. Dabei entstandene Traditionen sind wichtiges Element lokaler Identität.

Vortrag mit Filmvorführung: „Von Fischen und Männern. Die Fischerei-Bruderschaft zu Bergheim an der Sieg.“

Eintritt frei


Fr 21.4. Führung: Prosecco-Tour

Fr 21.4.
17 Uhr

Führung
Prosecco-Tour

Die Tour entführt Sie in die Welt der Schönheit von den Eiszeitjägern bis Elvis Presley und Marlene Dietrich. Erfahren Sie auf einer Reise durch Schmuck, Hairstyle, Parfüm und Kosmetik alles über alten Stil in neuem Glanz. Im Anschluss an die Führung lassen Sie diese im Gespräch mit dem Vermittler oder der Vermittlerin bei einem Glas Prosecco Revue passieren.

12 €, ermäßigt 10 €


Fr 21.4. Oper: Beethovens "Don Giovanni"

Fr 21.4.
19 Uhr

Oper
Beethovens "Don Giovanni"

Die Internationale Musiktheater Akademie unter der Leitung von Sibylle Wagner widmet sich der Beethovenstadt Bonn mit einem besonderen Projekt: Wolfgang Amadeus Mozarts Meisterwerk Don Giovanni in deutscher Sprache, so wie es Ludwig van Beethoven gekannt und erlebt hat.

Beethoven besaß den Erstdruck der Partitur von Mozarts "Don Giovanni" aus dem Jahr 1801. Sie diente ihm als Lehrmaterial für seine Oper "Fidelio". Zu Beethovens Bonner und Wiener Zeit wurden Opern ins Deutsche übersetzt. Damit öffneten die Theater ihre Türen einer breiten Öffentlichkeit.

Genießen Sie einen inspirierend spritzigen Abend, inszeniert von Silvia Aurea De Stefano, mit jungen Musikern und lassen Sie sich in die Zeit Mozarts und Beethovens zurück versetzen.

22 €, ermäßigt 18 € an der Museumskasse und bei BonnTicket zzgl. Servicegebühr und VRS-Fahrausweis Karten für Schüler/Studenten/Auszubildenede 10 € nur an der Museumskasse


Sa 23.4. Familientag

Sa 23.4.
11-18 Uhr

Familientag

Wir sagen adieu und verabschieden uns mit einem bunten Familienprogramm von der Ausstellung Eva´s Beauty Case.

Treffen Sie sich zu einem Familienfoto in der Ausstellung, lassen Sie Ihre Familie in einem historischen Outfit stylen und zur Erinnerung ablichten. Besuchen Sie die Ausstellung, während Ihre Kinder in einem Workshop schöne Ketten gestalten, Kulturtaschen bedrucken oder Badebomben herstellen. Schauen Sie sich an, was unsere Ferienkinder in den Osterferien hergestellt haben und gönnen Sie sich einen anregenden Familien-Sonntag am letzten Tag der Osterferien.

Museumseintritt zzgl. Materialkostenbeitrag für die Workshops

Kinder bis 18 Jahren haben freien Eintritt.

Familienrabatt: ab dem 3. Workshop 2,50 € Materialbeitrag

Führungen:

11:15-12:45 Uhr / Eva's Beauty Case

13-14 Uhr / Eva's Beauty Case (Familienführung im historischen Kostüm)

14:30-16 Uhr / Haute Couture und Entenpo (Kostümführung)

16:15-17:15 Uhr / Eva's Beauty Case (Familienführung im historischen Kostüm)

Workshops:

11:30-17:00 Uhr / Kulturtaschen bedrucken

11:30-17:00 Uhr / Schöne Ketten gestalten

11:30 -17:00 Uhr / Bitte lächeln! Historisches Familienfoto

15-16 Uhr / Badebomben


Di 25.4. Vortrag: Goethe-Gesellschaft Bonn e. V.

Di 25.4.
19:30 Uhr

Vortrag
Marianne von Willemer (1785-1860) - nicht nur Goethes 'Suleika'
Elisabeth Matthay-Wussow, Aachen
Goethe-Gesellschaft Bonn e. V.

Unter den Frauen um Goethe kommt Marianne von Willemer eine Ausnahmestellung zu. Die hochtalentierte junge Frau war die verschwiegene, kongeniale Mitautorin von Goethes West-Östlichem Divan. Einige der schönsten Gedichte in diesem epochalen Alterswerk stammen von ihr. Doch erschöpft sich ihr Leben keineswegs in der Rolle der im Divan als Liebende und Dichterin gefeierten 'Suleika'.

Eintritt frei


Do 27.4. Kulturtreff: Stilleben

Do 27.4.
15-16 Uhr

Kulturtreff
Stilleben

Der Kulturtreff im LVR-LandesMuseum Bonn ist eine Veranstaltungsreihe für Senioren. In einer Gesprächsrunde thematisiert die Kunsthistorikerin Uschi Baetz immer wieder neue Inhalte, Aspekte und aktuelle Sonderausstellungen im

LVR-LandesMuseum Bonn. Frau Baetz geht auf individuelle Fragen und Interessen ein. Gerne können auch Vorschläge für weitere Führungen gemacht werden.

2 € zzgl. Museumseintritt


Do 27.4. Vortrag: Verein von Altertumsfreunden im Rheinland

Do 27.4.
18 Uhr

Vortrag

Kontakt, Austausch, Abwehr. Einheimische und Griechen im Spiegel der eisenzeitlichen Nekropole von Francavilla Marittima bei Sybaris in Kalabrien
Prof. Dr. Martin Guggisberg (Universität Basel)
Verein von Altertumsfreunden im Rheinland

Die am Golf von Tarent in Süditalien gelegene Siedlung von Francavilla Marittima, eine Nachbarin des 720 v. Chr. gegründeten Sybaris, spielte eine wichtige Rolle im Zeitalter der griechischen und phönizischen Kolonisation. Aus der Siedlung, aus dem Heiligtum auf der Akropolis und aus der von der Universität Basel untersuchten Nekropole stammt reiches Fundmaterial. Es spiegelt anschaulich die kulturelle Auseinandersetzung zwischen Einheimischen und Kolonisten wider.

Hörsaal des Akademischen Kunstmuseums Bonn, Am Hofgarten 21

Eintritt frei


Sa 29.4. Workshop: Historischer Emaillekurs

Sa 29.4.
10-16 Uhr

Workshop
Historischer Emaillekurs

Dieser Kurs bietet Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit, die seltene Technik des Emaillierens kennen zu lernen. Interessierte Teilnehmer sind herzlich eingeladen in die spannende Welt des Emaillierens einzutauchen. Vom Entwurf bis zum letzten Schliff werden zahlreiche kleine Schritte durchlaufen, die auch viel Geduld erfordern, aber das Ergebnis ist wirkliche Handarbeit, wie man sie nirgendwo mehr findet. Die Teilnehmer lernen verschiedene Aspekte im Kurs kennen. Neben den handwerklichen Schritten, wie dem Drähte biegen, schleifen und zeichnen, lernt man zudem das soziale Miteinander, wenn man einen ganzen Tag zusammen an eigenen Produkten in einer großen Gruppe arbeitet.

Zur Fertigstellung einer Platte sind mindestens drei Termine erforderlich!

Verpflegung: Wir bringen alle etwas mit (z. B. einen Salat oder Kuchen) und teilen alles untereinander.

Anmeldung unter foerderkreis48@web.de

Eintritt frei


So 30.4. Führung: Neandertaler & Co.

So 30.4.
11:15-12:15 Uhr

Führung
Neandertaler & Co.

Das LVR-LandesMuseum Bonn zeigt zahlreiche Exponate von Weltrang, wie das namensgebende Skelett des weltberühmten Neandertalers aus Düsseldorf und die Doppelbestattung von Bonn Oberkassel mit einem der ältesten erhaltenen Hundeskelette der Welt. Zudem wird durch zahlreiche weitere Exponate, Schautafeln und Karten die Evolution und Verbreitung der Menschheit veranschaulicht.

Der Neandertaler, dessen originales Skelett sich seit 1877 im Bonner LVR-LandesMuseum befindet, ist das Herzstück der prähistorischen Abteilung. Um ihn herum lassen sich viele Geschichten erzählen, ob vom Leben und Sesshaftwerden der Menschen in der Jungsteinzeit oder von der Bedeutung des Neandertalerfundes 1856 für die Evolutionstheorie. Der Einsatz von Abgüssen der Originalknochen während einer Führung gibt die Möglichkeit historische Funde in die Hand zu nehmen und bis ins Detail zu betrachten.

2 € zzgl. Museumseintritt


Mai 2017


Mo 1.5. Kostümführung: Der römische Handwerker

Mo 1.5.
15-16 Uhr

Kostümführung
Der römische Handwerker

Ein Römer berichtet von der Vielfalt und Qualität römischen Handwerks. Im Umfeld des Bonner Lagers und in der südlich gelegenen Siedlung ließen sich Handwerker und Händler nieder. Töpfer, Steinmetze, Schmiede und Glasbläser hatten hier ihre Werkstätten. Von einfacher Gebrauchskeramik über schöne Glasfläschchen für wertvolle Öle bis hin zu kostbarem Goldschmuck fertigten Handwerker Alltags- und Luxusgegenstände.

2 € zzgl. Museumseintritt


Sa 5.5. Vortrag: Milch und Honig. Die Sprache tropft

Sa 5.5.
19 Uhr

Vortrag

Milch und Honig. Die Sprache tropft
Prof. Dr. Hannes Böhringer, Berlin

Der Philosoph spricht im Rahmen der Kunstaktion Bildersturm. Eine Kooperationsveranstaltung des Evangelischen Forums, des Katholischen Bildungswerkes, des Kunstmuseum Bonn sowie des LVR-LandesMuseum Bonn.

Eintritt frei


Sa 6.5. Workshop: Historischer Emaillekurs

Sa 6.5.
10-16 Uhr

Workshop
Historischer Emaillekurs

Dieser Kurs bietet Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit, die seltene Technik des Emaillierens kennen zu lernen. Interessierte Teilnehmer sind herzlich eingeladen in die spannende Welt des Emaillierens einzutauchen. Vom Entwurf bis zum letzten Schliff werden zahlreiche kleine Schritte durchlaufen, die auch viel Geduld erfordern, aber das Ergebnis ist wirkliche Handarbeit, wie man sie nirgendwo mehr findet. Die Teilnehmer lernen verschiedene Aspekte im Kurs kennen. Neben den handwerklichen Schritten, wie dem Drähte biegen, schleifen und zeichnen, lernt man zudem das soziale Miteinander, wenn man einen ganzen Tag zusammen an eigenen Produkten in einer großen Gruppe arbeitet.

Zur Fertigstellung einer Platte sind mindestens drei Termine erforderlich!

Verpflegung: Wir bringen alle etwas mit (z. B. einen Salat oder Kuchen) und teilen alles untereinander.

Anmeldung unter foerderkreis48@web.de

Eintritt frei


So 7.5. Führung: Die Kelten im Rheinland

So 7.5.
11:15-12:15 Uhr

Führung
Die Kelten im Rheinland

Jeder kennt Asterix und Obelix – doch wie lebten ihre Verwandten im Rheinland? Durch Handwerk und Handel gelangten die Kelten in unserer Region zu Wohlstand. In der keltischen Schatzkammer des LVR-LandesMuseums werden kostbare Objekte wie Goldschmuck zusammen mit Funden aus dem Alltagsleben wie einer Wäscheklammer und einem Spielzeugschwert präsentiert. Die Objekte berichten eindrücklich vom Leben der Kelten.

2 € zzgl. Museumsreintritt


Do 11.5. Vortrag: Verein von Altertumsfreunden im Rheinland

Do 11.5.
18 Uhr

Vortrag
The Iron Age Carnyx. A Celtic Musical Journey from Bonn to India
Dr. Fraser Hunter (Edinburgh, National Museums Scotland)
Verein von Altertumsfreunden im Rheinland

Recent research has revealed that a nineteenth-century find from Abentheuer (Kr. Birkenfeld), now in the LVR-LandesMuseum Bonn, is a very rare fragment of a carnyx, an Iron Age animal-headed bronze horn. Carnyces were once widespread across Celtic Europe, and were feared by the Roman legions who faced them in battle, but only twenty fragments now survive. This talk will travel from Scotland to India to find out about this remarkable Iron Age instrument.

Im LVR-LandesMuseum Bonn

Eintritt frei


Fr 12.5. Vortrag: UNESCO-Club Region Bonn e.V.

Fr 12.5.
19:30 Uhr

Vortrag
Karl Theodors Gärten
Dr. Hans Dieter Dyroff, Bonn
UNESCO-Club Region Bonn e.V.

Eintritt frei


Sa 13.5. Workshop: Historischer Emaillekurs

Sa 13.5.
10-16 Uhr

Workshop
Historischer Emaillekurs

Dieser Kurs bietet Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit, die seltene Technik des Emaillierens kennen zu lernen. Interessierte Teilnehmer sind herzlich eingeladen in die spannende Welt des Emaillierens einzutauchen. Vom Entwurf bis zum letzten Schliff werden zahlreiche kleine Schritte durchlaufen, die auch viel Geduld erfordern, aber das Ergebnis ist wirkliche Handarbeit, wie man sie nirgendwo mehr findet. Die Teilnehmer lernen verschiedene Aspekte im Kurs kennen. Neben den handwerklichen Schritten, wie dem Drähte biegen, schleifen und zeichnen, lernt man zudem das soziale Miteinander, wenn man einen ganzen Tag zusammen an eigenen Produkten in einer großen Gruppe arbeitet.

Zur Fertigstellung einer Platte sind mindestens drei Termine erforderlich!

Verpflegung: Wir bringen alle etwas mit (z. B. einen Salat oder Kuchen) und teilen alles untereinander.

Anmeldung unter foerderkreis48@web.de

Eintritt frei


So 14.5. Führung: Die Kelten im Rheinland

So 14.5.
11:15-12:15 Uhr

Führung
Die Architektur des Museums

Das Gebäude des LVR-LandesMuseums Bonn, gelegen zwischen der Colmantstraße und der Bachstraße, blickt auf eine lange Geschichte zurück. 1909 erhielt das damals gerade einmal 16 Jahre alte Rheinische Provinzialmuseum zur Bachstraße hin einen Anbau für die Präsentation seiner Gemälde. Dieser Teil wird heute „Altbau" genannt, denn der zur Colmantstraße hin gelegene Gebäudeteil wurde im zweiten Weltkrieg so schwer beschädigt, dass er abgebrochen werden musste. An seine Stelle trat 1967 der Neubau. Doch auch dieser hatte nach gut 30 Jahren ausgedient, wurde entkernt und erhielt eine neue Fassade. Seit 2003 präsentiert sich der Neubau daher mit neuem Äußeren. Der Rundgang durch das Haus, aber auch um das Haus herum gibt einen spannenden Einblick in die Baugeschichte des Hauses und in die architektonischen Anforderungen, die an ein modernes Museum gestellt werden.

2 € zzgl. Museumsreintritt


So 14.5. Kostümführung: Die keltische Fürstin

So 14.5.
15-16 Uhr

Kostümführung
Die keltische Fürstin

Eine keltische Fürstin erzählt von der Geschichte und Kultur ihres Volkes. Ihre Siedlungen erstreckten sich von den Britischen Inseln über Frankreich bis nach Ungarn. Ihre Kunstfertigkeit und ihr handwerkliches Können brachte den Kelten ein hohes Ansehen bei anderen Völkern. So sind sie über den Handel mit Mahlsteinen, Glasarmreifen und Eisenbarren zu großem Reichtum gekommen.

2 € zzgl. Museumseintritt


Di 16.5. Vortrag: Goethe-Gesellschaft Bonn e. V.

Di 16.5.
19:30 Uhr

Vortrag
Goethe, der Naturwissenschaftler.
Ein Blick aus naturwissenschaftlicher Perspektive
Dr. Wolfgang Koch, Rolandswerth
Goethe-Gesellschaft Bonn e. V.

Goethe hat die meiste Zeit seines Lebens der Naturwissenschaft gewidmet. Im Alter sagt er selbst: "Auf alles, was ich als Poet geleistet habe, bilde ich mir gar nichts ein." Aus der Perspektive eines heutigen Physikers und Liebhabers seines Werkes sollen Goethes naturwissenschaftliche Methoden und Ergebnisse betrachtet werden. Auffassungen großer Physiker wie Hermann von Helmholtz, Werner Heisenberg und Carl Friedrich von Weizsäcker werden mitbedacht.

Eintritt frei


Do 18.4. Kulturtreff: Das Porträt

Do 27.4.
15-16 Uhr

Kulturtreff
Das Porträt

Der Kulturtreff im LVR-LandesMuseum Bonn ist eine Veranstaltungsreihe für Senioren. In einer Gesprächsrunde thematisiert die Kunsthistorikerin Uschi Baetz immer wieder neue Inhalte, Aspekte und aktuelle Sonderausstellungen im LVR-LandesMuseum Bonn. Frau Baetz geht auf individuelle Fragen und Interessen ein. Gerne können auch Vorschläge für weitere Führungen gemacht werden.

2 € zzgl. Museumseintritt


Fr 19.5. Mit dem Baby ins Museum: Neandertaler & Co.

Fr 19.5.
10:15-11:45 Uhr

Mit dem Baby ins Museum
Neandertaler & Co.

Kunsthistorikerin Judith Graefe nimmt Eltern und ihr Baby mit auf einen Rundgang durch das LVR-LandesMuseum Bonn. Mütter oder Väter können gemeinsam mit ihrem Baby einen geselligen Ausstellungbesuch in einer kleinen Gruppe erleben. Egal ob im Kinderwagen oder Tragetuch, schlafend oder wach. Ein reservierter Raum steht während der Zeit als Rückzugsort zur Verfügung. Die Führung endet im Museumscafé Delikart, wo in lockerer Runde bei Getränken und Snacks über die Eindrücke gesprochen werden kann (Selbstzahler).

12 € (ein Elternteil, ein Baby, inklusive Eintritt)


Fr 19.5. Führung: Prosecco-Tour

Fr 19.5.
17 Uhr

Führung
Prosecco-Tour

Das Gebäude des LVR-LandesMuseums Bonn, gelegen zwischen der Colmantstraße und der Bachstraße, blickt auf eine lange Geschichte zurück. 1909 erhielt das damals gerade einmal 16 Jahre alte Rheinische Provinzialmuseum zur Bachstraße hin einen Anbau für die Präsentation seiner Gemälde. Dieser Teil wird heute „Altbau" genannt, denn der zur Colmantstraße hin gelegene Gebäudeteil wurde im zweiten Weltkrieg so schwer beschädigt, dass er abgebrochen werden musste. An seine Stelle trat 1967 der Neubau. Doch auch dieser hatte nach gut 30 Jahren ausgedient, wurde entkernt und erhielt eine neue Fassade. Seit 2003 präsentiert sich der Neubau daher mit neuem Äußeren. Der Rundgang durch das Haus, aber auch um das Haus herum gibt einen spannenden Einblick in die Baugeschichte des Hauses und in die architektonischen Anforderungen, die an ein modernes Museum gestellt werden.

12 €, ermäßigt 10 €


So 21.5. Führung: Die Römer in Bonn

So 21.5.
15-12:15 Uhr

Führung
Die Römer in Bonn

"Bonna" hieß das Legionslager, das die Soldaten der Ersten Legion im 1. Jahrhundert nach Christus auf einer Halbinsel zwischen dem Rhein und der Gumme, einem alten Rheinarm, angelegt hatten. Südlich dieses Lagers entwickelte sich schnell eine römische Siedlung. Die Kinder erfahren, wie die Soldaten im Legionslager lebten und welche Ausrüstung sie hatten. Dazu lernen sie auch viel über den Alltag in der Siedlung, über Handwerker und ihre Produkte und dass einige römische Straßen auch heute noch da sind. Zur Einstimmung kleiden sich die Kinder in römische Tuniken.

2 € zzgl. Museumsreintritt


So 21.5. Workshop: Stück für Stück - Mini Mosaik

So 21.5.
15-17 Uhr

Workshop
Stück für Stück - Mini Mosaik

Wohlhabende Römer schmückten Ihre Häuser gerne mit kunstvollen Mosaikfußböden. Beliebte Motive waren: geometrische Muster, Wachhunde, Jahreszeiten und die römischen Götter. Bei uns kannst du dir ein kleines Mosaik Stück für Stück, Steinchen für Steinchen zusammensetzen. Ab 5 Jahre. Das Angebot ist auch für inklusive Gruppen geeignet.

Materialbeitrag 5 €


Do 25.5. Konzert: Jazzfest

Do 25.5.
19 Uhr

Konzert
Jazzfest

Ein Abend der Gegensätze: Das Neil Cowley Trio gehört zu den derzeit aufregendsten Entdeckungen der britischen Jazz-Szene, ihre Musik bewegt sich grandios zwischen einem narrativen Sound und mitreißendem Rock’n’Roll. Der außerordentliche Akkordeonist Luciano Biondini und seine Duo-Partnerin Rita Marcotulli (Klavier) begeistern dagegen mit einem feinen Gespür für berührende, hochvirtuose Dialoge.

Neil Cowley Trio

Als Pianist der Pop- und Soul-Sängerin Adele wurde Neil Cowley vor einigen Jahren einem größeren Publikum bekannt. Er selber tobt sich musikalisch jedoch am liebsten in seinem Trio aus, in dem er die Fortsetzung des Rock’n’Roll mit den Instrumenten des Jazz betreibt. Die Besetzung ist konventionell – aber dieser Jazz hat, wie "Die Zeit" unlängst fand, „dicke Muskeln“. Bei Live-Auftritten beeindruckt der Musiker und Komponist Neil Cowley mit herbem Witz, einer unterhaltsamen Show und cineastischer Musik. In dem aktuellen Release Spacebound Apes werden kühne, dramatische Klänge immer wieder in starken Kontrast gesetzt zu epischen, narrativen Momenten, die sowohl Neulinge wie überzeugte Jazzfans berühren. Grandios!

Neil Cowley – Klavier
Richard Sadler – Bass
Evan Jenkins – Schlagzeug

Rita Marcotulli & Luciano Biondini

Die Kraft der Melodie ist das verbindende Element in der Musik der Pianistin Rita Marcotulli und des Akkordeonisten Luciano Biondini. Der Italiener Luciano Biondini gehört zu den wichtigsten zeitgenössischen Vertretern des Akkordeonspiels, er begeistert mit seinen virtuosen Fähigkeiten und berührender Spielkultur. Gemeinsam mit Rita Marcotulli präsentiert Biondini eine Musik voller Humor, Melancholie, Zärtlichkeit und Temperament. Jazz, Klassik und italienische Liedkunst, all das fließt in ihrem Album La Strada Invisibile virtuos zusammen. Mit kleinen Bewegungen, Gesten und Linien entstehen spannende Momente und neue musikalische Offenbarungen ganz aus dem Moment heraus.

Rita Marcotulli – Klavier
Luciano Biondini – Akkordeon

Karten für das Doppelkonzert: 33 €, ermäßigt 27 € zzgl. VVK-Gebühren

Karten bei BonnTicket


Fr 26.5. Konzert: Jazzfest

Fr 26.5.
19 Uhr

Konzert
Jazzfest

Laura Totenhagen gehört in diesem Jahr zu den Neuentdeckungen beim Jazzfest Bonn: Mit ihrer glasklaren, reifen Stimme und melancholischen Kompositionen berührt die Musikerin ihr Publikum. Das Omer Klein Trio gehört inzwischen zu den jungen Ensembles der Extraklasse. International gefeiert und auf vielen Bühnen präsent, wird der in Deutschland lebende Pianist Auszüge aus einem neuen Album vorstellen. Zwei Ensembles, von denen die Jazzwelt noch einiges hören wird.

Laura Totenhagen Quartett

Als Oboistin begann Laura Totenhagen ihren musikalischen Weg, im Bundesjazzorchester beeindruckte die Kölnerin in unterschiedlichen Projekten mit ihrer kraftvollen, reifen Stimme. Nun beschreitet Totenhagen mit ihrem eigenen Quartett neue Wege: Die vier Musiker präsentieren vor allen Dingen Eigenkompositionen. Die Songs handeln von dem Gefühl, alles auf einmal machen zu wollen und keine Zeit für die kleinen Dinge des Lebens zu haben, es geht ums Loslassen und ums „Fliegen lernen“. In Totenhagens berührendem Gesang kommen die Melodien leicht, fließend und gleichsam erzählerisch daher. Eine junge Sängerin, von der noch einiges zu hören sein wird.

Laura Totenhagen – Gesang
Felix Hauptmann – Klavier
Stefan Schönegg – Bass
Leif Berger – Schlagzeug

Omer Klein Trio

Spontane Beifallsstürme sind bei den Konzerten dieses Trios immer wieder zu erleben: Das Omer Klein Trio gehört zu den Ensembles, die derzeit europaweit begeistern. Der in Israel geborene und in Deutschland lebende Omer Klein ist ein fesselnder, geradezu waghalsiger Pianist. Seine Kompositionen spiegeln die Meisterschaft seines Spiels und vereinen Intellekt, Romantik und Groove zu einem organischen Ganzen. Mit dem neuen Album Sleepwalkers spielt sich das Trio ganz nach oben in die Top-Liga des Jazz und zündet auf der Bühne diesen gewissen Funken, der das Publikum mit den Künstlern zu einer Einheit verschmelzen lässt.

Omer Klein – Klavier
Haggai Cohen-Milo – Bass
Amir Bresler – Schlagzeug

Karten für das Doppelkonzert: 33 €, ermäßigt 27 € zzgl. VVK-Gebühren

Karten bei BonnTicket


So 28.5. Führung: 1000 Jahre Religion im Rheinland

So 28.5.
11:15-12:15 Uhr

Führung
1000 Jahre Religion im Rheinland

In unserer Abteilung "Von den Göttern zu Gott" sind die Objekte in der Oberlichthalle chronologisch präsentiert, so dass sich ein Überblick über die Religionsentwicklung von der Römerzeit bis zum Christentum des Mittelalters erarbeiten lässt. Zahlreiche Highlights der Sammlung bilden wichtige Eckpunkte dieser Führung: etwa die Matronensteine, Jupitersäulen, das Bonner Grabkreuz, die Grabstele von Niederdollendorf, der Stein von Moselkern und die Gustorfer Chorschranken.

2 € zzgl. Museumsreintritt


Kontakt

LVR-LandesMuseum Bonn, Colmantstr. 14-16, 53115 Bonn

Tel. +49 (0) 228 / 2070 - 0, Fax +49 (0) 228 / 2070 - 299

Öffnungszeiten Museum

DI bis FR, SO und Feiertag 11 - 18,

SA 13 - 18 Uhr, MO geschlossen

Gruppenführungen für Schulklassen ab 10 Uhr möglich

Öffnungszeiten Bibliothek

MO bis FR 8 - 16 Uhr