Logo LVR-Landesmuseum BonnLogo LVR
Sitz der Rheinischen Provinzialverwaltung, Landeshaus, Die Rheinprovinz“, März 1934

Programm

Moderation | Eckhard Bolenz | Heidi Gansohr-Meinel | Georg Mölich | Charlotte Schreiter

Mo 18. Juni 2018

 

9.00 Einlass

9.30 Milena Karabaic | Begrüßung

9.40 Gabriele Uelsberg | Einführung

9.50 Karl Ditt | Auftrag als Erbe: Die Kulturpolitik der preußischen Provinzialverbände zwischen den 1870er und 1970er Jahren

10.30 Wolfgang Franz Werner | Die kulturellen Aktivitäten des rheinischen Provinzialverbandes

 

11.00 Kaffeepause

 

11.30 Thomas Müller | Grenze als kulturelles und politisches Aktionsfeld. Die Abteilung „Grenzland“ im Kontext des Rheinischen Provinzialverbandes

12.00 Wolfgang Schaffer | Sicherung des kulturellen Erbes – Die rheinische Archivberatung

 

12.30 Mittagsimbiss

 

13.30 Helmut Rönz | Zwischen Kooperation und Expansion. Der Rheinische Provinzialverband und die Universität Bonn 1919 bis 1945

14.00 Enno Schwanke | Das Rheinische Provinzialinstitut für Sippen- und Volkskörperforschung an der Universität zu Köln. Politisierung der Wissenschaft oder Verwissenschaftlichung der Politik im Nationalsozialismus?

14.30 Hans Werner Frohn | Von der „rheinischen Lösung“ zur Gleichschaltung. Natur- und Landschaftsschutz in den preußischen Rheinlanden 1909 bis 1945

 

15.00 Kaffeepause

 

15.30 Georg Mölich | Josef Busley (1888 – 1969) und die Kulturarbeit des Rheinischen Provinzialverbandes in der Weimarer Republik

16.00 Nikola Doll | Wissenschaftspolitik und Denkkollektive. Die Formierung der Bonner Kunstgeschichte infolge des Ersten Weltkriegs

16.30 Thomas Otten | Der Rheinische Verein für Denkmalpflege und Heimatschutz. Eine bürgerschaftliche Institution zwischen 1920 und 1945

 

17.00 Führungen durch die Präsentation „EinBlick in die Provenienzforschung“

 

18.00 Öffentlicher Abendvortrag

Esther Heyer | Provinzialkonservator Franziskus Graf Wolff Metternich (1928 – 1950). Denkmalpflege und Kunstschutz im Rheinland und in Frankreich

 

Di 19. Juni 2018

 

9.30 Jürgen Merten | Der „Große Trier-Plan“ der rheinischen Kulturverwaltung. Die Via triumphalis archaeologica und das Großmuseum im Kurfürstlichen Palast

10.00 Bettina Bouresh | Vereinnahmung? Widerstand? Das Rheinische Landesmuseum Bonn 1933 bis 1945

10.30 Kim Bures-Kremser | Kaufen – Tauschen – Schenken. Die Sammlung des Rheinischen Landesmuseums Bonn 1935 bis 1945

 

11.00 Kaffeepause

 

11.30 Winfried Schmitz | Der Verein von Altertumsfreunden im Rheinlande in den Jahren 1933 bis 1945

12.00 Susanne Haendschke | „Herkunft: Dr. Neuffer, Paris“. Anmerkungen zu ausgewählten Erwerbungen der Bibliothek 1940 bis 1944

 

12.30 Mittagsimbiss

 

13.30 Johannes Gramlich | „Die Verteilung der Beute“. Die Sammlung Fritz Thyssen und die Museen der Rhein-Ruhrregion im Nationalsozialismus

14.00 Stefan Kraus | „Es darf nichts mehr von hier nach Bonn verschleppt werden!“ – Konkurrierende Konzepte der Museumspolitik in der Rheinprovinz im Spannungsfeld von Zentralisierungs- und Dezentralisierungsbestrebungen

14.30 Jasmin Hartmann | Ein guter Deal!? Lesarten eines Gurlitt‘schen Ringtauschs mit Rheinischen Museen

 

15.00 Kaffeepause

 

15.30 Britta Olényi von Husen und Marcus Leifeld | Das Wallraf-Richartz-Museum – ein Kunstmuseum in der Zeit des Nationalsozialismus

16.00 Katrin Hieke | Das Rheinische Museum/ Haus der rheinischen Heimat im Kontext der Museumspolitik im Rheinland

 

16.30 Abschlussdiskussion

 


Kontakt

LVR-LandesMuseum Bonn, Colmantstr. 14-16, 53115 Bonn

Tel. +49 (0) 228 / 2070 - 0, Fax +49 (0) 228 / 2070 - 299

Öffnungszeiten Museum

DI bis SO und Feiertag 11 - 18 Uhr, SA 13 - 18 Uhr

MO geschlossen

Gruppenführungen für Schulklassen ab 10 Uhr möglich

Öffnungszeiten Bibliothek

MO bis FR 8 - 16 Uhr

MI 8 - 18 Uhr