Logo LVR-Landesmuseum BonnLogo LVR

Überleben

Was bedeutete „Lebensqualität“ für die Menschen durch die Zeiten und wie versuchten sie sie zu erlangen ? Der Zugang zu Frischwasser war eine Grundvoraussetzung für das Überleben der sesshaft gewordenen Menschen. Der Brunnen von Erkelenz-Kückhoven, der größte jungsteinzeitliche Holzbrunnen der Welt, diente den Menschen vor mehr als 7.300 Jahren in der sogenannten Bandkeramiker-Zeit zur bequemen Versorgung mit Wasser. Die Entdeckung der Bronzeherstellung, später die des Eisens erweiterte die Möglichkeiten, kostbare Geräte, Schmuck und Waffen herzustellen.

Glasarmringe kannten schon die Kelten; die Römer brachten die Fähigkeit in Rheinland, kunstvolle Glasgefäße herzustellen.

Seltene Stücke wie der silberne, wohl aus dem römischen Kaiserhaus stammende „Hochzeitsbecher“ aus Xanten zeigen den Wunsch nach einer luxuriösen Umgebung.

Die Funde aus der Niederungsburg bei Haus Meer zeigen, wie die Menschen im Frühen Mittelalter auf einem kleinen Adelssitz lebten und arbeiteten.


Kontakt

LVR-LandesMuseum Bonn, Colmantstr. 14-16, 53115 Bonn

Tel. +49 (0) 228 / 2070 - 0, Fax +49 (0) 228 / 2070 - 299

Öffnungszeiten Museum

DI bis FR, SO und Feiertag 11 - 18,

SA 13 - 18 Uhr, MO geschlossen

Gruppenführungen für Schulklassen ab 10 Uhr möglich

Öffnungszeiten Bibliothek

MO bis FR 8 - 16 Uhr