Logo LVR-Landesmuseum BonnLogo LVR

Barrierefreiheit

Der Landschaftsverband Rheinland (LVR) verfolgt seit vielen Jahren das Ziel, Menschen mit Behinderungen in das gesellschaftliche Leben zu integrieren. Er sieht seine Aufgabe darin, dieser Bevölkerungsgruppe ein weitgehend selbstbestimmtes, aktives Leben zu ermöglichen.

Als Träger des LVR-LandesMuseums Bonn hat der Landschaftsverband bei der architektonischen Umgestaltung des Gebäudes auf eine weitgehende Barrierefreiheit geachtet.

Um Menschen mit Behinderungen den Zugang zu Sammlung und Ausstellungen zu erleichtern, hat das LVR-LandesMuseum Bonn spezielle Angebote entwickelt, die je nach Art und Umfang der Behinderung individuell abgestimmt werden können.

Es gibt Informationen über das Museum in Leichter Sprache. Klicken Sie hier (PDF, 0,97 MB)

Anfahrt

Das Museum ist vom Bonner Hauptbahnhof beziehungsweise von der zentralen Omnibusstation in wenigen Minuten zu Fuß zu erreichen. Es befinden sich mehrere Bürgersteige und Übergänge auf dem Weg. Das städtische Wegeleitsystem schildert auch für Autofahrer das Museum aus.

Parken

Vor dem Museumsgebäude befinden sich auf der rechten Seite des Vorplatzes drei Behindertenparkplätze. Die Tiefgarage links vom Gebäude verfügt nicht über einen Aufzug, es ist ausschließlich über ein Treppenhaus oder die Rampen für die Autos zu erreichen. Die Tiefgarage des Museums ist nicht barrierefrei nutzbar.

 

Die Behindertenparkplätze auf der rechten Seite des Museums sind derzeit aufgrund einer Baustellensituation belegt und können nicht benutzt werden. Ab dem 4.5. sind sie wieder benutzbar.

 

Zugänglichkeit des Museums

Alle Türen öffnen sich vollautomatisch bei Annäherung und sind breit genug für Rollstühle.

Der Vorplatz ist mit Kopfsteinpflaster gepflastert und hat ein leichtes Gefälle.

Im Museum bieten zwei Fahrstühle gehbehinderten Besuchern Zugang zu den oberen Geschossen. Fast alle Ausstellungsbereiche sind stufenlos zu erreichen. Die Fahrstuhltasten sind mit taktilen Beschriftungen ausgestattet, die Stockwerke werden angesagt.

Toiletten

Im Foyer des Untergeschosses und im Museum auf dem ersten und zweiten Obergeschoss des Altbaus gibt es je eine Behindertentoilette. Auch in der Toilettenanlage im oberen Foyer im Museums-Restaurants "DelikArt" befindet sich eine rollstuhlgerechte Toilette.

Restaurant und Museumsshop

Der Museumsshop und das Restaurant "DelikArt" sind stufenlos zu erreichen.

Rollstühle

Gehbehinderten Personen bieten wir die kostenlose Ausleihe von Rollstühlen an.

Lupen und Monokulare

Sehbehinderten Personen bieten wir die kostenlose Ausleihe von beleuchteten Lupen und Monokularen an.

Eintritt für Behinderte mit Ausweis

6 Euro

Begleitpersonen mit Eintrag im Ausweis haben freien Eintritt.

Eintritt frei für Menschen, die Hilfen des LVR erhalten (oranger Ausweis)

Assistenzhunde

Assistenzhunde sind im Museum erlaubt.

Das Servicepersonal steht auf Anfrage stets zur Verfügung.

Vortragssaal

Der Vortragssaal im Untergeschoss des Museums ist über einen Aufzug zu erreichen. Dieser ist wegen der Tiefe der Kabine unter 139 cm und der Türbreite von 89 cm eingeschränkt rollstuhlgerecht. Auf Anfrage steht auch der deutlich größere Lastenaufzug des Museums zur Verfügung, in dem auch große Elektro-Rollstühle gefahren werden können.

Im Vortragssaal selbst sind drei Plätze für Rollstuhlfahrerinnen und Rollstuhlfahrer vorgesehen. Die Stellfläche kann bei besonderen Gelegenheiten und für zuvor angemeldete Gruppen noch erweitert werden. Wenden Sie sich gerne an das Veranstaltungsmanagement (0228-2070308), wenn Sie mit dem Rollstuhl kommen und Platz nötigen.

Bibliothek

Der Eingang zur öffentlichen Bibliothek befindet sich auf der linken Seite des Museums im Skulpturenhof. Sie ist stufenlos zu erreichen.

Vermittlung

Öffentliche Führungen und Workshops

Zu den Angeboten für Menschen mit Einschränkungen gehören sowohl Tastführungen als auch Führungen für Gehörlose. Diese Führungen werden durch GebärdensprachdolmetscherInnen in Deutsche Gebärdensprache übersetzt. Auch Führungen in einfacher Sprache sind möglich. Darüber hinaus werden auch Workshops für Kinder und Erwachsene mit verschiedenen Behinderungen angeboten.

Informationen zu öffentlichen Angeboten

Buchbare Angebote

Natürlich können Sie auch individuelle Führungen mit Gebärdensprachübersetzung zu den von Ihnen gewünschten Terminen im Rahmen unserer Öffnungszeiten buchen. Wir organisieren für Sie eine/n GebärdensprachdolmetscherIn.

Die Tast- und Gebärdensprachführungen dauern etwa 90 Minuten und kosten den normalen bzw. ermäßigten Eintritt für Schwerbehinderte zuzüglich 80 Euro für die Gästebegleitung. Die Kosten für den/die GebärdensprachdolmetscherIn trägt der LVR.

Bitte melden Sie sich mindestens vier Wochen vor den Terminen bei der kulturinfo Rheinland an.

Anmeldeformular für individuelle Gebärdensprachführung (PDF, 42 KB)

Informationen zu Führungen und Workshops

Gebärdenvideos

Für gehörlose Menschen gibt es im Museum Multimedia-Guides mit einer Führung in Deutscher Gebärdensprache zu den wichtigsten Ausstellungsstücken in allen Themenbereichen und aus allen Epochen der Dauerausstellung. Als Handreichung gehört dazu ein Lageplan, der alle abrufbaren Stellen im Hause enthält. Vor Ort sind die ausgewählten Ausstellungsobjekte mit einem Gebärdensprachsymbol gekennzeichnet. Die Ausleihe der Geräte ist für hörgeschädigte Menschen kostenlos.

Audioguide in Leichter Sprache

Ein Audioguide in Leichter Sprache führt zu den wichtigsten Ausstellungsstücken. Neben Informationen bietet er auch eine genaue Wegbeschreibung durch das Museum. Alle abrufbaren Stellen sind durch das Leichte-Sprache-Symbol gekennzeichnet. Die Ausleihe ist kostenlos.

Seniorennachmittag für demenzkranke Menschen

Wir bieten Senioreneinrichtungen und ihren Bewohnerinnen und Bewohnern einen wunderschönen Aufenthalt im Museum, der vielleicht sogar so manch eine Erinnerung wecken kann.

Sie kommen mit Ihrer Gruppe von bis zu acht betroffenen demenzkranken Bewohnern und drei kompetenten Begleitern zu uns. Hier werden Sie von Ihrem Museumsbegleiter schon an der Tür begrüßt und gemeinsam setzen Sie sich zuerst an einen für Sie reservierten Tisch in unser Restaurant Delikart und trinken eine Tasse Kaffee oder Tee (zur Selbstbedienung). So lernen Sie in entspannter Atmosphäre Ihren Museumsbegleiter kennen. Dann fahren Sie zusammen mit dem Fahrstuhl in die Ausstellung und der gemeinsame, ganz entspannte Rundgang beginnt. Insgesamt verbringen Sie etwa 90 Minuten im Museum. Ein Parkplatz für Ihr Fahrzeug steht vor dem Museum nur wenige Schritte vom Eingang entfernt zur Verfügung, ebenso halten wir hier vor Ort auch noch zwei Rollstühle bereit.

Als Modellprojekt kostet der Seniorennachmittag für demenzkranke Menschen pauschal 80,- Euro (inklusive Eintritt, Führung und Kaffee). Sie können Ihren Wunschtermin absprechen und buchen unter unserer Service-Nummer 02234/9921555 (kulturinfo Rheinland).


Kontakt

LVR-LandesMuseum Bonn, Colmantstr. 14-16, 53115 Bonn

Tel. +49 (0) 228 / 2070 - 0, Fax +49 (0) 228 / 2070 - 299

Öffnungszeiten Museum

DI bis FR, SO und Feiertag 11 - 18,

SA 13 - 18 Uhr, MO geschlossen

Gruppenführungen für Schulklassen ab 10 Uhr möglich

Öffnungszeiten Bibliothek

MO bis FR 8 - 16 Uhr